26.02.14 13:04 Uhr
 2.039
 

Krebskranker CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: "Mache mir keine Hoffnung mehr"

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach ist an Prostatakrebs erkrankt und hat in seinem Kampf gegen die Krankheit allerlei Tabletten geschluckt.

Nun macht sich der 61-Jährige jedoch keine Hoffnung mehr: "Am Anfang hieß es, die Operation kann helfen. Hat sich zerschlagen. Dann Bestrahlung. Zerschlagen. Jetzt soll ich noch mehr Tabletten nehmen. Das mache ich nicht. Ich mache mir keine Hoffnungen mehr, die unrealistisch sind."

In der Politik werde er jedoch weiter aktiv sein, so lange es ihm möglich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: CDU, Politiker, Hoffnung, Wolfgang Bosbach
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach fordert Strafen für "Terror-Sympathie-Werbung"
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach will Flüchtlinge nachträglich kontrollieren
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: Nach schwerer Krebs-OP auf dem Weg zur Besserung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 13:33 Uhr von FrankaFra
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Schade, den mag ich.
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:57 Uhr von HabIsch
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Einer von den wenigen ehrlichsten Politikern .

Soll für Ihn noch ein Wunder geschehen.
Kommentar ansehen
26.02.2014 14:52 Uhr von polyphem
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Was interessiert mich sein persönliches Schicksal? Es gibt Millionen Menschen die Krebs bekommen haben oder gerade haben. Sicher ist das traurig, aber worin besteht jetzt das öffentliche Interesse Bosbachs Todeskampf zu berichten?
Kommentar ansehen
26.02.2014 15:05 Uhr von porto4
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Krebs z.B. wünsche ich niemandem.
Aber hier hat es auch wieder mal einen Falschen getroffen
(genauso wie z.B. H.C. Ströbele).
Das ist meine menschliche Meinung, die mit Politik nichts zu tun hat.
Kommentar ansehen
26.02.2014 15:07 Uhr von turmfalke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schade das er aufgibt,Politiker wie er braucht das Land. Die Totalnieten scheinen alle gesund zu sein!
Kommentar ansehen
26.02.2014 15:15 Uhr von Spellingnazi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schade, weil Krebs ist eine sehr fiese Krankheit und das wünscht man ja keinem an den Hals.

Aber ehrlicher und sympathischer Politiker?

Der regt sich doch immer noch darüber auf, dass der Geheimnissverrat vom Friedrich ÖFFENTLICH geworden ist, also das die SPD nicht ihr Maul halten könnte. Wie ihr seht ist es laut CDU/CSU OK Geheimnissverrat zu begehen, NUR die Öffentlichkeit, also IHR solltet davon gefälligst nichts mitbekommen! Und weil der Friedrich nun gefallen ist, muss die SPD auch bluten, weil sie seinen Gesetztesbruch publik gemacht haben. Diejenigen die das Anprangern sind laut CDU/CSU sowieso nur Rechtsverdreher ...

Dass der Friedrich etwas Falsches gemacht hat kümmert doch keinen bei der CDU. Und wenn die sich öffentlich und ungeniert hinter so etwas stellen, dann dürft ihr drei mal raten wieviel Dreck die alle sonst noch hintenrum stecken, nur nicht damit raus rücken.

Mir wär´s lieber, dass der von seinem Krebs geheilt wird und dafür aus der Politik zurücktritt.

@Vorposter: Genau, so intoleranten wie dir wird der Wegfall der intoleranten, eingeschränkten und nationalistisch geprägten Politik von Bosbach fehlen. Dafür kommt dann hoffentlich jemand mit Verstand rein, der gute Politik nicht davon abhängig macht, wie die Farbe der Bevölkerung aussieht, sondern wie ihre Politik (vor allem Wirtschaftspolitik) ALLE beeinflusst.

[ nachträglich editiert von Spellingnazi ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Politiker Wolfgang Bosbach fordert Strafen für "Terror-Sympathie-Werbung"
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach will Flüchtlinge nachträglich kontrollieren
CDU-Politiker Wolfgang Bosbach: Nach schwerer Krebs-OP auf dem Weg zur Besserung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?