26.02.14 12:25 Uhr
 16.214
 

Großbritannien: 13-Jähriger erhängte sich wegen Rechnung für Onlinespiele

Wie jetzt bekannt wurde, hat sich ein 13-jähriger Junge aus Rossendale (England) im November 2013 das Leben genommen.

Auslöser der Tat war eine Rechnung über rund 500 Euro, diese Summe hatte der Junge online für Spiele für seine Xbox ausgegeben, bezahlt hatte er mit der Kreditkarte seiner Mutter.

Nachdem ihn seine Mutter damit konfrontierte, ging er auf sein Zimmer. Auf Facebook postete er, dass er sich umbringen werde, 15 Minuten später wurde er tot aufgefunden. Der Gerichtsmediziner geht davon aus, dass der Junge sich nicht töten wollte, er hätte eher nach Hilfe gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Game, Selbstmord, Rechnung, X-Box
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 12:32 Uhr von kloetenpony
 
+60 | -6
 
ANZEIGEN
Dafür das er sich nicht töten wollte hat es aber sehr gut geklappt... ...traurig
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:00 Uhr von maxyking
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
Das ist keine Rechnung für Onlinespiele sondern für Online erworbene Spiele. Er hätte sich also auch wegen einer 500 Euro Amazon Rechnung aufhängen können.
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:02 Uhr von Westwaerts
 
+16 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:20 Uhr von dommen
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
@Staatsfeind: Hoffentlich wirst du auf dem Heimweg von einem Bus überrollt. Dann würde es zumindest keinen treffen, der die Intelligenz der Menschheit weiterbringt.
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:22 Uhr von m0u
 
+12 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:27 Uhr von keineahnung13
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
da der 13 ist, also noch nicht Geschäftsfähig, hätte die Mutter einfach MS anrufen können und das alles Stornieren lassen können und MS hätte dem dann halt auch einfach dafür noch den Zugang in den Shop speerren lassen können und die Kreditkarte auch noch auf die Schwarze Liste setzen können, das der junge das nicht dann gleich nochmal macht.

Aber in dem Fall war der wohl leider etwas dumm....
Jedenfalls, wenn der 13 ist, hätte das nicht sein müssen, der wäre noch mit einem Blauen Auge davongekommen....
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:30 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
ka13

Weiss nicht. Im Grunde hast du recht, aber MS hätte klagen können wegen "Verletzung der Aufsichtspflicht" oder so. Sicherlich darf man einem 13jährigen nicht so einfach eine Kreditkarte zugänglich machen.
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:30 Uhr von ArcVenusX
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Da hat eher die Erziehung ganz gehörig versagt, wenn sowas passiert...
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:42 Uhr von puri
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@keineahnung13
Ich bin sicher du bekommst die englischen Richter ohne Probleme dazu das deutsche BGB als Grundlage für ihre Entscheidungen zu verwenden.
Ich mein, wozu sind wir denn sonst schon in der EU?
Kommentar ansehen
26.02.2014 14:04 Uhr von ms1889
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
da muß die mutter aber ganz schön trouble gemacht haben...

diese online games gehören eh verboten, da sie eine kostenfalle sind, die schon einige in den ruin getrieben haben. das ms hardware wie xbox sowas unterstützt ist auch sehr traurig.

meine söhne haben auch schon etlichen blödsin im netz getan (incl solche "free games", die dann aber sehr teuer werden), ich habe tausende an lehrgeld für meine kinder zahlen müssen.

dieses spieleprenzip ist reine abzocker der betreiber, die hart bestraft gehört (mit hohen gefängnisstrafen). die betreiber solcher spiele sind schmarotzer.
Kommentar ansehen
26.02.2014 14:07 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Anstatt sich darüber lustig zu machen sollten diese Leute mal darüber nachdenken was in einem Kind vorgehen muss das keinen anderen Ausweg zu erkennen scheint als sich umzubringen..

Aber dieser "Humor" darüber ist ja ein deutliches Zeichen dafür das diese Gesellschaft vor die Hunde geht.
Kommentar ansehen
26.02.2014 14:17 Uhr von Schmollschwund
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Mit 12 wurde mir mein Fahrrad geklaut und wollte ich mir die Pulsadern aufschneiden. Warum? Angst vor der eigenen Mutter!

Glaub, ich kann emotional recht gut nachempfinden wie es dazu kommen konnte. Am liebsten würde ich mich mal mit der Mutter/Vater unterhalten.

Man kann die Verfehlung des Jungen mit der Kreditkarte ja nicht gut heißen, Standpauke muss da schon mal sein. Aber scheinbar ging das in der Familie weit darüber hinaus. Wenn nicht physisch, dann psychisch.
Kommentar ansehen
26.02.2014 14:44 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@puri
das mit der Geschäftsfähigkeit wird in England sicher genauso ähnlich sein ;)
Kommentar ansehen
26.02.2014 15:35 Uhr von Flow86
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
seltsam warum bei solchen Meldungen meist "Großbritannien" oder "England" dabei steht ...
Kommentar ansehen
26.02.2014 15:47 Uhr von asianlolihunter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso zum Henker hat ein 13 Jähriger freien zugang zu einer Kreditkarte? Und wieso sollen die abzocker sein?
Erinnert mich etwas an die Geschichte wo ein 12 Jähriger für über 100€ im Spiel League of Legends zeugs gekauft hat und man die Firma abzocke zugeschrieben hat, aber niemand hinterfragt hat warum ein 12 Jähriger ein Handyvertrag besitzt ohne limit
Kommentar ansehen
26.02.2014 16:02 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wo steht, dass der Junge freien Zugang zur Kreditkarte hatte? Könnte er sich die Karte auch ohne freien Zugang besorgt haben? Z.B. aus der Geldbörse geklaut? Oder den Aufbewahrungsort ausspioniert und heimlich von dort entwendet haben? Warum sind gleich immer nur die Eltern schuld? Sollte man als 13jähriger nicht wissen, dass man so etwas nicht tut? Habt ihr, die ihr Kinder habt, diese zu jeder Tages- und Nachtzeit im Auge? Habt ihr alles, was irgendwie von Wert oder eventuell vielleicht irgendwie gefährlich ist, in einem verschlossenen Tresor verwahrt? Auch rund um die Uhr? Und das ohne Kleinkinder im Haus, die im Gegensatz zu einem 13jährigen ganz sicher nicht wissen, was sie tun? Fragen über Fragen...
Kommentar ansehen
26.02.2014 16:21 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
was n weichei hauptsache für 500 euro gezopckt.

white n nerdy
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:27 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Holzhacker,
das mußt du mir aber mal erklären...meine ganzen alten Freunde kommunizieren darüber- werden die jetzt automatisch zu Feinden, weil wir uns über FB organisieren, oder wird Freundschaft sofort, wenn man, statt zu telefonieren, DIESES System benutzt?
Das würde mich jetzt echt mal interessieren.

Du hast keine Ahnung von FB und mal irgendwo irgendwas aufgeschnappt, nicht?
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:47 Uhr von lossplasheros
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Da machen sich die Eltern jetzt aber ordentlich Vorwürfe.

Wer weiß was die Mutter dem Jungen alles vorgeworfen hat, als es rausgekommen ist.

Kann mir gut vorstellen, dass sachen wie "Du ruinierst unser ganzes Leben" dabei waren - je nachdem auf was für finanziellen Füßen die Familie steht.
Kommentar ansehen
26.02.2014 22:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@keineahnung13
Auch wenn ich deine Antwort kenne, halte ich mich mal nicht zurück.

In Deutschland hättest du ganz schlechte Karten das mal eben so abzutun.

1. gibt es hier den Taschengeldparagraphen (ich weiß 500€ sind dafür zu viel, auch wenn man bedenkt was die heutigen Kinder so als Taschengeld bekommen)
2. ist ein 13jähriges Kind beschränkt geschäftsfähig und somit ist es nichts mit mal eben stornieren und aus die Maus.


Dürfte sehr schwer werden dagegen zu klagen
Kommentar ansehen
27.02.2014 08:19 Uhr von b00nsai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade um das Leben. Aber mal ehrlich, wen interessieren die Hintergründe, dass Familienleben etc.? Ändern kann man es nicht mehr. Also, auf zur nächsten News, denn was an der Geschäftspolitik von Microsoft oder sonstigen anbietern von Pay2Play etc., werden auch Todesfälle nichts ändern. Denn wer das Geld hat, hat immer auch den rechtlichen Vorteil. Zumindest der, der mehr Geld hat. ;)
Kommentar ansehen
27.02.2014 08:45 Uhr von LordDarkside
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Game over!!!!
Kommentar ansehen
27.02.2014 08:49 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

quatsch Peter! Klar kannst du bei nem 13 jährigen so teure Geschäfte problemlos als Elternteil rückgängig machen.
Ich hab früher zu meiner Studentenzeit in verschiedenen Märkte gearbeitet, auch im Media Markt. Da kamen öfters die Eltern vorbei und haben Käufe rückabgewickelt, weil sie damit nicht einverstanden waren. Als Markt hast du dagegen gar keine Chance, nicht die kleinste! Das wird sofort genehmigt.
Bis zum 18. Lebensjahr sind alle Geschäfte schwebend unwirksam. Mit anderen Worten: Ein Elternteil kann das Geschäft jederzeit völlig rechtens ungültig machen.
Wie das in Großbritanien ist weiß ich aber nicht, aber hier in Deutschland wärs kein Thema gewesen.
Trotzdem, 500 euro sind zwar ärgerlich, aber deswegen sich umzubringen ist mehr als traurig. Wahrscheinlich haben die Eltern einfach überreagiert und der Junge das zu ernst genommen.
Kommentar ansehen
28.02.2014 11:40 Uhr von gali_leo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Finde diese EXPERTEN hier, ja immer wieder, zum totlachen...

Es handelt sich um ENGLAND/GROßBRITANNIEN, die Leute auf der Insel VOR Europa, mit den komischen Essen...

Selbst euch SPEZIALISTEN sollte (IRGENDWIE) klar sein, dass es eklatante Unterschiede gibt, zwischen der englischen und deutschen Rechtsprechung und Gesetzesgebung!

Aber bei der Borniertheit so einiger und der Unfähigkeit, sich vorzustellen, das Deutschland NICHT das Maß aller Dinge ist, wird es euch sicherlich schockieren, dass der Spruch "andere Länder, andere Sitten" durchaus wahr ist!

Auf der anderen Seite muss ich aber och sagen, wenn unser Sproß so ´nen Bock schiessen würde, wäre sein geringstes Problem, dass seine gesamte Elektronik "weg" wäre...
Kommentar ansehen
01.03.2014 08:26 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FREE online games haben einen INGAMESHOP, in welchem sich items für einen besseren spielverlauf kaufen lassen, zum beispiel ingamewährung um sich zbsp rüstung, bewaffnung, reittiere, verschieden pots, undundund kaufen lassen damit lässt sich ein game besser spielen, macht mehr spass, man muss nicht unendlich farmen, man kann sich auch in ein spiel versenken WOW LOTRO Metin2 GUILD WARS, ect, und dann noch mit SEINER gilde über ts2 talkt, macht das ganze richtig spass, aber man möchte auch MITZIEHEN, und das kostet dann mutterns kohle, aber sich deswegen umbringen ist kein spiel der welt wert

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?