26.02.14 12:24 Uhr
 159
 

Wien: Multikulturelles Integrationswohnprojekt "Globaler Hof" ist ein Erfolg

In Wien ist ein Gebäudekomplex namens "Globaler Hof" errichtet worden, indem Bewohner aus 18 Nationen zusammenleben.

Nach ersten Schwierigkeiten ist das multikulturelle Integrationswohnprojekt nun ein voller Erfolg.

Ein Erfolgsmittel ist die Kommunikation unter den Bewohnern: "Wir haben so viele Gemeinschaftsflächen wie möglich geschaffen", erklärt Hausverwalter Andreas Zangerl.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Erfolg, Wien, Integration, Hof
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Verordnung: Leipziger Zoo muss chinesische Kleinhirsche töten
Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 12:33 Uhr von gugge01
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Was ist an Strafvollzugsanstalten so besonders??
Kommentar ansehen
26.02.2014 16:33 Uhr von bigpapa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist eine Luxusanlage. So was funktioniert fast immer. Und damit es funktioniert sind da bestimmt psychologisch geschulte Leute im Einsatz.

Zitat der News : "Wir haben so viele Gemeinschaftsflächen wie möglich geschaffen"

In den normalen Wohnanlage kann man froh sein, wenn es ein Kinderspielplatz gibt (ca. 10 qm) wo keine leeren Spritzen und Hundekot im Sandkasten liegt.


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
26.02.2014 20:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Baugrund wurde ausgesucht, weil es im 23. Bezirk einen niedrigen Ausländeranteil gibt. "Wir wollten eine Durchmischung erreichen", sagt Andreas Zangerl von der Sozialbau AG, größter privater Hausverwalter in Österreich. Das Ziel, 50 Prozent Österreicher und 50 Prozent Migranten in dem Wohnhaus unterzubringen, sei im Moment nahezu erreicht."

Dass sowas eigentlich immer funktioniert, wenn man nicht von vornherein Ghettobildung in Kauf nimmt, sollte so langsam jeder bemerkt haben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wein: Polizei fasst Mann, der Straßenbahn klaute und mit ihr herumfuhr
Protest in Brüssel: Landwirte tauchen EU-Ratsgebäude in Milchpulver-Wolke
Kein Verbot: Belgische Abgeordnete dürfen im Parlament kostenlos Alkohol trinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?