26.02.14 11:59 Uhr
 2.660
 

Olympia/Sotschi: Skicrosserin Maria Komissarowa ist gelähmt

Am 15. Februar verunglückte in Sotschi die Skicrosserin Maria Komissarowa schwer. Die 23-Jährige zog sich einen Bruch des zwölften Brustwirbels zu.

Über Istagram gab die 23-Jährige nun bekannt, dass sie ab der Taille abwärts nichts mehr spürt.

"Aber ich bin stark und ich weiß, dass ich eines Tages wieder auf meinen Füßen stehen werde", erklärte die Athletin.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unfall, Olympia, Sotschi, Lähmung
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals seit 10 Jahren nicht Zlatan Ibrahimovic Schwedens Fußballer des Jahres
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 12:21 Uhr von Justus5
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Sehr schelcht widergegebene News.
Es steht nicht drin, bei welchen Unglück es passierte. Hätte auch ein Autounfall sein können, oder Treppensturz, oder....
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:36 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ist die nur Momentan gelähmt und hat wieder eine Chance wieder laufen zu können.

Bin ja erstaunt das hier noch kein Spruch steht, da kann sie ja bei den Paralympics gleich mit machen.

Ich wünsche ihr jedenfalls alles Gute
Kommentar ansehen
26.02.2014 16:16 Uhr von Eintagsfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Justus
Es war anscheinend ein Trainingsunfall.

Siehe auch hier: http://www.sport1.de/...
Kommentar ansehen
26.02.2014 18:29 Uhr von FiesoDuck
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Ex-Freundin, welche an den Rollstuhl gefesselt ist, hat auch im Krankenaus gesagt das sie es gehend verlassen würde. Leider hat das auch durch ihren unbendigen Willen nicht geklappt. Ich würde auch versuchen alles zu geben wieder gehen zu können, aber wenn die Physik nicht mitspielt... Alles Liebe und sehr viel Erfolg
an die, welche es trotzdem versuchen.
Kommentar ansehen
27.02.2014 09:26 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keineahnung,
""Aber ich bin stark und ich weiß, dass ich eines Tages wieder auf meinen Füßen stehen werde."

...das klingt nicht danach, daß sie in absehbarer oder kurzer Zeit wieder laufen kann- außerdem ist die Frau
Extremsportlerin, und ich vermute mal, sie ist so selbstbewußt, daß sie das selbe auch gesagt hätte, wenns garkeine Hoffnung mehr gäbe.
Diese Einstellung dürfte ihr in der nächsten Zeit zugute kommen, ein fester Wille ist da wichtig.

Ich wünsche jedenfalls gute Genesung.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?