26.02.14 11:46 Uhr
 308
 

Memmingen: Nach Laserpointerattacke auf Piloten - Polizei erwischt die Täter

Am Abend des Dienstag wurde der Pilot eines Kleinflugzeug beim Landeanflug auf den Memminger Flughafen von Laserpointern geblendet.

Die Laserpointerattacken kamen von einem Parkplatz der Autobahn 96. Ein LKW Fahrer wurde auch geblendet. Dieser gab dann auch den Hinweis auf die Täter. Die Polizei konnte daraufhin zwei Schüler dingfest machen.

"Das ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine gemeingefährliche Straftat", sagte ein Polizeisprecher. Den beiden Jugendlichen drohen nun Anzeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Täter, Laser, Memmingen
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 12:24 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Beide ohne Umschweife zu fünf Jahren Haft ohne Aussicht auf frühzeitige Entlassung stecken. Da muss einfach ein Exempel statuiert werden. Es kann doch nicht angehen, dass zwei so junge Arschgeigen die Leben von 200 Passagieren riskieren, nur weil sie Langeweile haben...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?