26.02.14 11:36 Uhr
 299
 

Kronach: Verdächtiger in einem Kapitalverbrechen begeht Suizid in seiner Zelle

Am 24 August hatte in Marktrodach (Landkreis Kronach) ein Mann auf dem Parkplatz eines Schnellimbiss seine 43-jährige Freundin erschossen.

Seitdem saß der mutmaßliche 59-jährige Täter in der Justizvollzugsanstalt Kronach in Untersuchungshaft.

Nach Angaben des Oberstaatsanwalt Anton Lohneis, hat sich der Verdächtige am 15. Februar in seiner Zelle das Leben genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Suizid, Zelle, Verdächtiger, Kronach
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 14:47 Uhr von jonnyhartz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Problem gelöst.Hätten doch alle diese kranken Schweine genug Eier in der Hose um sich selbst auszuknipsen-den Steuerzahler freuts,dan brauchen wir auch keine zusätzliche Gefängnisse
Kommentar ansehen
26.02.2014 17:02 Uhr von SchmaJisrael
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und weg der Dreck

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?