26.02.14 10:34 Uhr
 2.140
 

WhatsApp muss nach der Facebook-Übernahme keinen großen Mitgliederschwund fürchten

Die Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp durch Facebook hat für viel Wirbel gesorgt. Doch Angst braucht WhatsApp dennoch nicht davor haben, dass die Nutzer jetzt in Scharen davonlaufen.

Die Konkurrenz-Messenger erhielten zwar sehr viel Aufmerksamkeit, doch wechseln wird im Verhältnis zur Nutzer-Zahl wohl doch nur eine kleine Gruppe.

Die Hälfte der WhatsApp-Nutzer sieht laut einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens Advise keine Probleme durch die Facebook-Übernahme und bleibt sowieso bei WhatsApp. Ein Drittel der Befragten wolle Alternativen überdenken. Nur ein kleiner Teil gab an, auf jeden Fall zu wechseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Übernahme, WhatsApp, Mitgliederschwund
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.02.2014 10:39 Uhr von atrocity
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Sobald mein bezahltes Jahr abläuft bin ich weg.Man muss schon sehr niedrige moralische Standards haben um Facebook Geld zu zahlen. Man erinnere sich, Facebook, das Unternehmen welches mit unseren Daten Milliarden verdient!
Kommentar ansehen
26.02.2014 10:49 Uhr von sqixx
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Hatte davor schon Threema und kann es echt empfehlen.
Kommentar ansehen
26.02.2014 10:53 Uhr von windfux
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
gibt es demnächst auch ein WhatsApp-Video? *fg*
Kommentar ansehen
26.02.2014 11:03 Uhr von Bettina05
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wer unbedingt wechseln muss, soll es machen.

...aber am besten sind mit diejenigen, die jetzt empört aufschreien, aber schon seit Jahren ein fb-profil besitzen!
Kommentar ansehen
26.02.2014 11:04 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@atrocity
Facebook verdient eben - momentan - keine Milliarden mit deinen Daten. Das Unternehmen ist maßlos überschätzt. Das Geld existierst nur in Form eines Vorschuss-Vertrauens als Aktien. Auch WhatsApp ist kaum einen Bruchteil der Summe wert.
Alles basiert auf der Vermutung, dass man mit Werbeeinnahmen Geld einspült.
Kommentar ansehen
26.02.2014 11:15 Uhr von atrocity
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht:Ändert nichts an dem Fakt dass ihr Geschäftsmodell auf meinen Daten beruht. Sicher nicht die richtige Plattform für private Nachrichten. Zumindest für meine nicht ;-)
Kommentar ansehen
26.02.2014 11:21 Uhr von disabled_lamer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Hauptproblem an den ganzen Messengern ist, daß alles Insellösungen sind. Im Grunde kann ich heute 3 Messenger installieren um mit meinen Kontakten kommunizieren zu können.
Es bedarf eines freien, offenen Standards.
Kommentar ansehen
26.02.2014 11:32 Uhr von RazonT
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Threema ist leider auch nicht viel besser da es genauso closed source ist und man nie weiß was da genau im hintergrund passiert...

Die Tage kam die Version 2.0 von TextSecure raus die nun auch über das Datennetz Funktion (ursprünglich war TextSecure für SMS) und das sieht doch sehr nach einer nutzbaren alternative aus!

[ nachträglich editiert von RazonT ]
Kommentar ansehen
26.02.2014 11:52 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man vorher WhatsApp genutzt hat und jetzt meint, dass man Threema nicht trauen kann, der sollte ganz ehrlich überlegen, ob er sein Handy nicht einfach in die Mülltonne wirft.

Der Threema Entwickler sagt ja selber, dass er problemlos seinen Code verifizieren lassen könnte, es aber nicht macht, weil die Verifizierung für ihn zu viel Geld kostet.

Ja, vieles basiert heutzutage auf Vertrauen und meins hat er. Zumindest so lange, bis mir jemand etwas anderes beweisst, dass er Dreck am Stecken hat.
Kommentar ansehen
26.02.2014 12:07 Uhr von gali_leo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ atrocity:

Und bis dahin generierst du genügend Daten und erlaubst denen Querverweise und Zuordnungen über die Menschen, die sich in deinen Kontakten befinden!

Hat eigentlich schon mal einer dran gedacht, was mit den Leuten ist, die nicht in den "Fokus" solcher Kraken wie FB kommen wollen???

Bin ja nur gespannt, wie lange es dauert, bis die Leute, die noch nicht bei FB sind, aber WA-Kontakte haben, eine nette "Einladung" zu FB erhalten...
Kommentar ansehen
26.02.2014 12:12 Uhr von RazonT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und warum nicht noch einen Schritt weiter gehen und eine Opensource alternative verwenden?

Vertrauen ist gut...Kontrolle ist besser. Siehe hier:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
26.02.2014 12:33 Uhr von atrocity
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@gali_leo wer sagt denn das ich facebook benutze?

Btw, ich warte nur drauf bis mal jemand einen anderen Verklagt weil der dessen Telefonnummer an WhatsApp/Google sonst wen weiter gegeben hat. Das ist ohne Einwilligung des Inhabers der Nummer ein verstoß gegen das Datenschutz Gesetz. D.h. jeder Benutzer des Google Adressbuches oder von whatsApp macht sich strafbar wenn wer nicht bei jedem einzelnen Kontakt vorher anfragt.
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:33 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls jemand mir ein Tipp geben kann wie ich meine Kontakte überzeugen kann zu wechseln, würde ich froh sein^^
Weil wie es momentan ausschaut wirds nix... da muss wohl erstmal ein größerer Skandal ans Licht kommen...
Kommentar ansehen
26.02.2014 13:46 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Bruder nutzt nun hangouts. Seit dem nutzt das ganze Dord das. Es sag da kann er auch mal Bilder senden die nicht gleich weiter geleitet werden.
Kommentar ansehen
26.02.2014 14:27 Uhr von RazonT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL
Frag ihn mal warum er nicht gleich von Whatsapp zu Facebook Messenger wechselt...kommt aufs gleiche raus.
Kommentar ansehen
26.02.2014 14:33 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
RazonT hab ich doch erklärt. So werden die Bilder die er versendet laut Rechte nicht weiter verteilt.
Kommentar ansehen
26.02.2014 18:07 Uhr von ChrisTus85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer versichert mir eigentlich, das die ganzen daten auf threema nicht auch irgendwo auf schwizer servern gespeichert werden? wer versichert mir, das in 2jahren die ganzen "verschlüsselungscodes" nicht innerhalb 2sek geknackt werden??

viel rauch um nichts :)
manche tun hier so, als wär ihre nachricht unter milliarden so wichtig
wenn ich ins telefonbuch schau, hab ich auch name, adresse und telefonnummer ^^
und wie schon oft gesagt, wer so angst hat, sollte seinen hypermodernen rechenschieber lieber wieder gegen ein altes nokia 3310 austauschen. aber vorsicht, telekom und co machen mit sms das selbe ^^

[ nachträglich editiert von ChrisTus85 ]
Kommentar ansehen
27.02.2014 09:20 Uhr von pjh64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe kein WA mehr. Nicht wegen des wechsels, sondern weil ich nicht einsehe ab jetzt zu zahlen. Sei der Betrag auch noch so klein, ich schaffe mir nicht extra dafür ne Zahlungsmethode an.

Übrigens auch sehr bezeichnend: Alles macht einen Firlefanz wegen des Aufkaufs von WA durch FB, während niemand darüber redet, daß sich unsere Politiker mal wieder ne Satte Diätenerhöhung von 800 Euro gegönnt haben und im nächsten Zug Hartz IV verschärft haben, aber das hat ja nix mit Verschlüsselung zu tun, und jetzt ist ja Verschlüsselung "in" obwohl hier sicher nicht einer erklären kann, wie soetwas funktioniert, oder wofür er es braucht.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?