25.02.14 13:56 Uhr
 401
 

USA: Verschicktes Bild eines Penis ist kein "greifbares Material"

Ein Mann hatte einer Frau im Oktober 2012 ein Bild seines tätowierten Penis geschickt, diese hatte ihn daraufhin angezeigt.

Der obersten Gerichtshof von Georgia (USA) entschied nun, dass diese Tat nicht unter eine Verordnung fällt, die nur "greifbares" Material beinhaltet, sein Penis gehöre nicht in diese Kategorie. Damit wurde ein vorheriges Urteil aufgehoben.

Im Falle einer Verurteilung hätte den Mann eine Gefängnisstrafe von drei Jahren erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Bild, Penis, Material
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2014 14:01 Uhr von GixGax
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Penis ist kein "greifbares Material"?
Hm, kommt sicher auch auf die Größe an... ;)
Kommentar ansehen
25.02.2014 19:16 Uhr von xHattix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bestimmt wurde auch genau danach entschieden, dass es kein "greifbares material" ist.....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?