25.02.14 12:46 Uhr
 125
 

Italienischer Möchtegern Offroader - Vorstellung des Fiat Freemont Cross bei Autosalon

Auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon präsentiert Fiat den neuen Freemont Cross als Weltpremiere. Dabei hat sich Äußerlich im Vergleich zum Freemont kaum etwas verändert. Neu sind die Front- und Heckschürzen, integrierte Zierelemente in Alu-Optik in den Stoßfängern und 19 Zoll große Räder.

Allradantrieb gibt’s auf Wunsch. Die beiden Zwei-Liter-Dieselmotoren leisten 140 bzw. 170 PS. Beim Getriebe hat der Kunde die Wahl zwischen einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe und einem Sechs-Gang-Automatikgetriebe.

Der Innenraum des Italieners kann sich allerdings sehen lassen. Neben Ledersitzen, einem 8,4 Zoll großen Touchscreen-Navi, einem 380 Watt Soundsystem ist auch eine Rückfahrkamera an Bord. Preise nennt Fiat noch nicht.


WebReporter: autobild
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fiat, Vorstellung, Genf, Autosalon, Offroader, Freemont Cross
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2014 13:11 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im übrigen ist das ein ehemaliger Chrysler Voyager mit italienischen Logos.

Aber woher dsoll die AutoBLÖD das auch wissen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?