25.02.14 11:43 Uhr
 211
 

Smartphone am Steuer zunehmend Unfallgrund

Langeweile am Steuer führt vielfach dazu, dass der Fahrer sich nebenbei mit seinem Smartphone beschäftigt. Die Nutzung der Geräte am Steuer nimmt stark zu, die Polizei spricht von einer hohen Dunkelziffer bei Unfällen, wo ein Smartphone zuvor genutzt worden sein könnte.

Der Polizei fehlen die Kontrollmöglichkeiten. Zudem ist die Handynutzung oft kaum sichtbar und dementsprechend schwer zu beweisen.

Eine Studie der Axa hat bestätigt, dass 30 Prozent aller Fahrer angeben, ab und an zumindest eine eingehende Nachricht am Steuer zu lesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Gefahr, Steuer, Smartphone, Erhöhung, Ursache
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2014 11:54 Uhr von Rechtschreiber
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Handys haben auch keine Tasten mehr, die man blind bedienen könnte. Hier kam es vor kurzem erst zu einem Unfall, weil ein junges Mädel auf Facebook tippte und dabei nicht merkte, dass sie ungebremst in einen Traktor donnert.
Kommentar ansehen
25.02.2014 12:01 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"...dementsprechend schwer zu beweisen. "

Ich glaub, mit den ganzen Daten, die so ein Teil mittlerweile zusammenschaufelt, dürfte da ganz gut nachvollziehbar sein, ob jemand während der Fahrt da was aktiv gemacht hat.


Handy bei schnellem Mastwechsel abschalten scheidet aus, da es immer noch legal ist, das Teil in ner Halterung als Navi zu verwenden. Und ohne Kontakt zum Mast gibts auch keine aktuellen Kartendaten.
Zudem wären dann Mit-/Beifahrer ebenso ausgesperrt.

Und das mit den Punkten bringt auch wenig. Solang die Autofahrer nach dem Motto fahren "Mich erwischen die ja eh nicht" könnte es auch ein Entzug der Fahrerlaubnis auf Lebenszeit sein, da wird sich nix ändern.
(Und dass die Fahrer so unterwegs sind, seh ich jeden Tag... "70er-Beschränkung? Och 120 gehen da schon, is ja trocken")

In ein paar Jahren dürfte es dann mal problemlos (und wirtschaftlich) möglich sein, mit der Elektronik rauszufinden, ob die Person auf dem Fahrersitz die selbe ist, die da grad am Display rumfummelt.
Kommentar ansehen
25.02.2014 12:36 Uhr von Dreams-in-glass
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut euch doch mal die Vollpfosten an!

Mütter und Väter mit Kinder, jung und alt, Bus- LKW Fahrer alle wissen das es nicht erlaubt ist aber "fast" jeder macht es und denkt mir passiert nichts nur mal kurz...

Die Strafen sind viel zu gering zu wenige Kontrollen damit mann das auch durchsetzen kann.
Kommentar ansehen
25.02.2014 12:51 Uhr von Malti2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann das nicht so wirklich nachvollziehen. Mein Smartphone hängt in entsprechender Halterung an der Windschutzscheibe, also sehe ich, während ich auf das Gerät schaue automatisch auch die Straße. Davon abgesehen brauche ich eigentlich nicht draufzusehen, meine Freisprecheinrichtung liest mir eingehende SMS auf Wunsch vor, per Spracherkennung kann ich SMS schreiben, Kontakte anwählen und zur Not könnte ich damit sogar E-Mails schreiben.

Ich habe während der Fahrt keinen Grund, das Handy anzufassen oder anzusehen. Ich hab meine Hände lieber frei zum lenken und schalten und meine Augen lieber auf der Straße. Selbst meine Navigations-App hat ne Sprachausgabe. Die braucht höchstens mal einen Blick, wenn ich während der Fahrt telefoniere, weil dann die Sprachausgabe ausgeschaltet ist.

Das ist doch alles bei der heutigen Technik kein Hexenwerk mehr und ich habe auch keine hochklassigen Smartphones, sondern ein relativ einfaches Android-Gerät.
Kommentar ansehen
06.03.2014 14:43 Uhr von ljjogi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach mal mehr kontrollieren....
Wenn ich die ganzen Telefonierenden Fahrer sehe müssten das doch auch die Zivilstreifen können.... !!!

Nur leider ist denen der Bürokratieaufwand für die paar Euro zu blöd und sie übersehen das absichtlich oder der ´Raser´ der mit 10 Km/h zuviel an einer an einer 130er-Stelle fährt an der noch nie ein Unfall passiert ist ist wichtiger.....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?