25.02.14 11:18 Uhr
 1.924
 

"Diskreditiere das Ziel": Geheimdienste trollen im Internet

Neue Dokumente des Whistleblowers Edward Snowden belegen die Vermutung, dass Geheimdienste im Internet zur Diskreditierung und Infiltrierung agieren. Ein Art Operationshandbuch des britischen Geheimdienstes GCHQ belegt jetzt die Praktiken von staatlich bezahlten Internet-Trollen.

Das Dokument hat den Namen "Joint Threat Research Intelligence Group (JTRIG)" und erklärt die Arbeitsweise des Geheimdienstes. Das Handbuch ist gegliedert in zwei Strategien - in "Informationseinsätze (Beeinflussung oder Störung)" und der "Technischen Störung".

Als Unterpunkte erklärt erklärt das Dokument die Abläufe wie "Stelle eine Honigfalle auf", "Verfasse einen Blog als angebliches Opfer" oder "Leake vertrauliche Informationen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Geheimdienst, Ziel, NSA, Troll
Quelle: www.iknews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2014 11:25 Uhr von usambara
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Erdogan-Telefonat: "Sohn, bring alles Geld weg, das im Haus ist"
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
25.02.2014 11:29 Uhr von Rechtschreiber
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Das erklärt so einige Kommentare auf Shortnews.
Kommentar ansehen
25.02.2014 11:35 Uhr von Gribbel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schön wärs Rechtschreiber
Kommentar ansehen
25.02.2014 12:01 Uhr von HateDept
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
das wohl größte Problem der Informationsgesellschaft = Desinformation
Kommentar ansehen
25.02.2014 12:20 Uhr von Hallominator
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, eine Schweinerei. Aber schon wieder keine Überraschung. Das gehört halt zum Cyberkrieg dazu und lässt sich auch hervorragend auf einzelne Personen und Firmen anwenden. Das ist lange bekannt.

Erschreckend sind höchstens die Zahl der Beschäftigten und die Summen an Geld, die da hineinfließen.
Und falls jemals veröffentlicht, ebenfalls die Opfer dieser Aktionen. Es wäre wirklich interessant zu erfahren, wen die da schon in die Scheiße getrollt haben und die Kriterien, anhand derer man diese Opfer auswählt.
Kommentar ansehen
25.02.2014 12:37 Uhr von spliff.Richards
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nichts neuer für jeden der schon mal mit Perisecor das Vergnügen hatte ...

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
25.02.2014 12:48 Uhr von jens3001
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist die Bestätigung für bereits gemachte Beobachtungen.

Sei es nun die Fanboys der AfD oder die verstörten Patriotisten Perisecor und LoneZealot.


Man kann diese aber relativ leicht entlarven, da sie grundsätzlich zu einem bestimmten Thema immer positiv oder immer negativ berichten.

Die USA ist nicht der Teufel - aber sie sind auch nicht das Gute in Persona. Sie haben Gutes getan - und Schlechtes.

Wer beides erkennt ist definitiv kein Troll. Wer nur pro eine Seite argumentiert ist einer. Wer das auf längere Zeit und konsequent macht wird dafür bezahlt.

Genauso bei den AfD-Fanboys die diese Partei in den Himmel loben aber auf Gegenargumente, tiefergehende Fragen, etc. nicht eingehen.
Kommentar ansehen
25.02.2014 14:55 Uhr von DonotReply
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier gibts das bestimmt nicht ... hüstel hüstel
Kommentar ansehen
25.02.2014 16:38 Uhr von dasatelier
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Die Hasbara-Fraktion hier kennt man ja auch..
Kommentar ansehen
25.02.2014 17:49 Uhr von Perisecor
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ spliff.Richards

Interessant: Wer in Diskussion auf Fakten und Argumente setzt, ist also bezahlt.


Dass du diese Ansicht pflegst wundert mich aber nicht wirklich - denn in aller Regel postest du unlogisch und unzusammenhängenden Müll, der natürlich von der Realität schnell enttarnt wird.

Du willst mich oder meine Meinungen diskreditieren? Dann widerlege in Zukunft doch einfach mal meine Fakten. Aber dazu fehlt´s dir, wie auch meinen anderen "Kritikern" hier, an Wissen und Intelligenz.
Kommentar ansehen
25.02.2014 18:26 Uhr von Atze78
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

nochmal zum mitschreiben. Da DU in deiner offiziellen Welt lebst und gewisse Ansichten hegst, kann man bei dir nicht argumentieren. Es gibt nur deine Wahrheit. Du diskreditierst jegliche Quellen die ein anderes Weltbild zeigen. Nur deine Quellen sind zum argumentieren zulässig. So kann man nicht diskutieren. Deine Welt nennt man Mainstream. Das ist alles das, das uns offiziell gesagt und gezeigt wird. Das und nichts anderes ist deine Welt und deine Argumente.

Nun gibt es Leute die immer etwas komisch finden bei dem was uns da so immer erzählt wird und forschen nach. Dabei stösst man oft auf Quellen weit weg vom Mainstream und bekommt dort eine bessere, logischere und plausiblere Antwort auf das Berichtete. Nun, auch hier wird nicht alles stimmen was man so liest und sieht. Aber das sollte man dem Mainstream doch auch nicht zusprechen oder doch ?

Habs dir ja schon mal geschrieben. Du bist sowas von Gehirngewaschen oder du weisst das du oft daneben liegst ? So richtig kann ich es nicht einschätzen. Du kannst gut die offiziellen Geschichten Argumentieren, das soll man dir nicht absprechen. Aber ein bisschen mehr den Blick für die Realität würde dir wirklich nicht schaden. Hör auf alles nach zu plappern was dir von wem auch immer gesagt wird. Fang an selber zu denken ... Stichwort: Goldtransport.

Bei dem Thema, sollte jeder stutzig werden, auch wenn man nix beweisen kann. Aber auch hier bist du gewaschen und verteidigst die dumme, einfallslose offizielle Geschichte. Das macht dich zum Troll und verdammt unglaubwürdig.

Denk einfach mal drüber nach ....
Kommentar ansehen
25.02.2014 18:52 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Atze78

Ich akzeptiere wissenschaftliche und historisch eindeutige Quellen.

Ich akzeptiere keine Quellen irgendwelcher Spinner, die sich durch diesen speziellen oder andere verfasste Texte disqualifiziert haben.


Für dich mag ja in Ordnung sein, wenn Leute behaupten, 2+2 ergibt Obstkuchen, für mich nicht.




"Dabei stösst man oft auf Quellen weit weg vom Mainstream und bekommt dort eine bessere, logischere und plausiblere Antwort auf das Berichtete."

Klar - wenn man von vornherein nicht an das glauben will, was wahr ist und es deshalb als Mainstream bezeichnet, dann findet man natürlich irgendwann ´logische´ Alternativen.

Wie das endet, erlebe ich oft genug bei juristischen Themen - dort gehen diese ´logischen Alternativen´ stets gegen die Realität unter und doch gibt es Verwirrte, welche ihnen anhängen und sich nicht bekehren lassen. Beste Beispiele hierfür sind die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland.



"Fang an selber zu denken ... Stichwort: Goldtransport. "

Da gab es schlicht keine ´logischere´ Quelle. Außer natürlich, man glaubt von vornherein, dass alle Mitarbeiter der Bundesbank Lügner und Idioten sind und das Gold nicht (mehr) existiert. Und natürlich, dass auch alle am Transport und an der Umschmelzung beteiligten Personen Lügner sind.




"Bei dem Thema, sollte jeder stutzig werden, auch wenn man nix beweisen kann."

Warum sollte man da stutzig werden? Weil man, in bester Verschwörungsmanier, hinter jeder Ecke eine eben solche vermutet? Diese Aussage hast du doch nur und ausschließlich deshalb getroffen, weil deine Meinung zu dem Thema schon zuvor feststand.



" Aber auch hier bist du gewaschen und verteidigst die dumme, einfallslose offizielle Geschichte. "

Die Realität ist eben langweilig. Sieht man ja auch bei Spionage-Themen oft genug: Der Durchschnittsmensch glaubt wirklich, Dinge wären entweder unmöglich oder liefen wie bei James Bond ab. Dass die Realität dazwischen stattfindet, überrascht viele dann doch immer. Und ein paar leugnen das dann eben, einfach, weil´s nicht in das persönliche Weltbild passt.
Kommentar ansehen
25.02.2014 18:59 Uhr von Atze78
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ok, dann halt nich.
Kommentar ansehen
25.02.2014 19:14 Uhr von Atze78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.youtube.com/...

Lass uns mal drüber Diskutieren.
Kommentar ansehen
25.02.2014 19:52 Uhr von Perisecor
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ Atze78

Du bist doch schon den aktuellen Diskussionen nicht gewachsen - wozu also wieder und wieder und wieder und wieder ein neues Fass aufmachen?
Kommentar ansehen
25.02.2014 19:59 Uhr von Teffteff
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Perisecor
"Klar - wenn man von vornherein nicht an das glauben will, was wahr ist und es deshalb als Mainstream bezeichnet, dann findet man natürlich irgendwann ´logische´ Alternativen."

Da haben wir Knackpunkt und da gebe ich Dir Recht Perisecor. Was Du beschreibst nennt man "Skeptizismus". Und daran fehlt es Dir in jeglicher Hinsicht. Obwohl die Geschichte und Erfahrung eindeutig belegt, dass in der Politik aus strategischen Gründen gelogen, betrogen und korrumpiert wird, läufst Du den offiziellen Thesen in absolut 100 Prozent aller Fälle wie ein Speichellecker hinterher. Ob Du selbst daran glaubst oder uns das nur glauben machen willst, weiß ich nicht. Viele nehmen es Dir einfach nicht ab, weil man so verblendet ja garnicht sein kann. Jede Wahrheit wird erst zu einer Wahrheit, wenn man die Fehler in der Lüge aufzeigt. Dein Hauptargument liegt immer darin zu sagen: Das ist die von offizieller Seite bestätigte Wahrheit und deshalb ist sie mehr Wert als jeder Gegenbeweis. Du kapierst nicht, dass das leider nicht als Argument gewertet werden kann.

Soweit zu Deiner Psychologie.
Zum Thema selbst hast Du Dich noch garnicht geäußert. Denkst Du, dass das alles auch nur wieder eine Verschwörungstheorie ist oder ist da was dran? Du müsstest es doch wissen, da du nach eigener Aussage (im weitesten oder auch engeren Sinne) ja in dem Bereich tätig warst.
Kommentar ansehen
25.02.2014 20:17 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Teffteff

" Dein Hauptargument liegt immer darin zu sagen: Das ist die von offizieller Seite bestätigte Wahrheit und deshalb ist sie mehr Wert als jeder Gegenbeweis."

Unsinn, ich berufe mich stets auf Quellen und nicht auf irgendwelche Aussagen.




" Obwohl die Geschichte und Erfahrung eindeutig belegt, dass in der Politik aus strategischen Gründen gelogen, betrogen und korrumpiert wird, läufst Du den offiziellen Thesen in absolut 100 Prozent aller Fälle wie ein Speichellecker hinterher."

Ich laufe nichts in 100% aller Fälle hinterher. Ich bilde mir von Fall zu Fall eine eigene Meinung.

Was ist aber mit dir? Du hast die letzten Jahre schon so oft daneben gelegen und trotzdem siehst du überall eine Verschwörung.

Beispiel gefällig?
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
25.02.2014 20:28 Uhr von Teffteff
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Da haben wir den Beweis, dass Du kein bezahlter Geheimdiensttroll sein kannst. Du versuchst zwar die Leute zu diskreditieren, aber mit so einer lächerlichen Masche, denn deine Beispiele belegen immer wie sehr Du selbst in den Diskussionen abgeloost hast.

"Unsinn, ich berufe mich stets auf Quellen und nicht auf irgendwelche Aussagen."

Du meinst Quellen und Argumente die sich oftmals auf ein einziges Wort wie "nein" beschränken oder auf Argumente die Antwort kommt "ich habe doch gerade das Gegenteil bewiesen" oder "das ist eine unseriöse Quelle" usw...?
Komm lass gut sein.

Ist das Thema der News eine Verschwörungstheorie oder nicht? Äußere Dich mal zum Thema wenn Du schon hier bist.
Kommentar ansehen
25.02.2014 20:47 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Teffteff

"...denn deine Beispiele belegen immer wie sehr Du selbst in den Diskussionen abgeloost hast. "

Ja? Wo habe ich denn "abegloost" [sic!]?



"Du meinst Quellen und Argumente die sich oftmals auf ein einziges Wort wie "nein" beschränken ..."

Nein, das meinte ich nicht. Aber dir ist natürlich - mal wieder - der Unterschied nicht klar.



Ein anderes Beispiel dafür, bei dem du dich geirrt hast. Vor allem natürlich auch, weil du mal wieder keine Ahnung vom Thema hattest:
http://www.shortnews.de/...



Für dich kam ja aber auch die Spionage der NSA und anderer Nachrichtendienste völlig überraschend - und wie lange du darauf beharrt hast, dass die NSA gegen deutsche Gesetze verstoßen hat, obwohl längst klar war (und auch heute ist), dass dem nicht so war.


Deshalb sind die Diskussionen mit dir letztlich auch ermüdend und wertlos: Du hast von den Themen, die du so gerne diskutieren möchtest, in aller Regel keine Ahnung, lässt dich aber auch durch Fakten und Argumente nicht belehren.
Kommentar ansehen
25.02.2014 21:03 Uhr von Teffteff
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ok. Du willst Dich zu dem aktuellen Thema (aus gutem Grund) nicht äußern. Stattdessen noch mal alte Kamellen aufwären...

"Für dich kam ja aber auch die Spionage der NSA und anderer Nachrichtendienste völlig überraschend -"

Das hatten wir doch schon. Nee für mich kam das nicht überraschend. Wenn das allen in seinen Einzelheiten klar war, warum wird denn nicht alles von der NSA auf den Tisch gepackt?

"und wie lange du darauf beharrt hast, dass die NSA gegen deutsche Gesetze verstoßen hat, obwohl längst klar war (und auch heute ist), dass dem nicht so war."

Der Fall liegt ja immer noch beim Generalbundesanwalt. Außerdem ist gegen die gesamte Bundesregierung und Chefs der Geheimdienste eine Klage anhängig.
Ist also schon frech von Dir zu behaupten, dass da rechtlich alles geklärt sei. Sicherlich ist es rechtlich aus Sicht der Täter geklärt. Das ist das was ich meine - Argumente sind dann etwas wert, wenn sie von institutioneller Seite kommen, nicht wahr?

" weil du mal wieder keine Ahnung vom Thema hattest:"

Ich fühle mich echt geehrt, dass Du meine News und Kommentare sammelst. Nur leider ziehst Du grundsätzlich die falschen Schlussfolgerungen aus Deinen und meinen Argumenten.
Kommentar ansehen
25.02.2014 21:18 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Teffteff

"Stattdessen noch mal alte Kamellen aufwären..."

Nö, das sind Belege für meine Aussagen, dass du mit deinen Verschwörungstheorien ständig daneben liegst.



"...warum wird denn nicht alles von der NSA auf den Tisch gepackt?"

Warum postest du hier nicht unter Klarnamen und veröffentlichst Sexvideos mit deinem Partner? Richtig, weil´s keinen etwas angeht.




"Der Fall liegt ja immer noch beim Generalbundesanwalt."

Ja, und einen richtigen Anfangsverdacht kann die - logischerweise - nicht finden.


"Außerdem ist gegen die gesamte Bundesregierung und Chefs der Geheimdienste eine Klage anhängig. "

Irrelevant. Ich könnte dich auch wegen eines Offizialdeliktes anzeigen und dann müsste gegen dich ermittelt werden.



"Ist also schon frech von Dir zu behaupten, dass da rechtlich alles geklärt sei."

Na, dann eben die übliche Diskussion: Gegen welches Individuum sollte denn Anklage erhoben werden? Glaubst du, die NSA gibt eine Liste mit Analysten heraus, aus der sich die Bundesanwaltschaft dann ein paar Namen heraussucht?

Die NSA als Behörde kann jedenfalls nicht strafrechtlich belangt werden, genauso wenig die in der Öffentlichkeit bekannten Vorgesetzten.


Das Thema ist Jura 1. Semester. Kein Angeklagter - keine Verhandlung - keine Verurteilung. Und während sich bei normalen Strafverfahren doch ab und an noch ein Angeklagter finden lässt, ist das in diesem Fall hier schlicht unmöglich. Selbst wenn die NSA ihre Analsysten ausliefern würde, was nicht geschehen wird, so müsste man diesen auch noch spezielle Taten zuweisen. Das ist technisch wohl nicht machbar, von gerichtsfesten Beweisen ganz zu schweigen.

Und das natürlich auch nur dann, wenn überhaupt von deutschem Hoheitsgebiet aus abgehört wurde. Das deutsche Strafgesetz gilt außerhalb deutscher Hoheitsgebiete nämlich
nicht, auch wenn diese sich auf dem Gebiet der Bundesrepublik befinden.




"Nur leider ziehst Du grundsätzlich die falschen Schlussfolgerungen aus Deinen und meinen Argumenten."

Offensichtlich ja nicht. Der fehlende Angriff wahnsinniger US-Sicherheitsbehörden mit - in deinen Augen - illegaler Munition auf US-Bürger, der ja quasi kurz bevorstand, hat zum Beispiel nicht stattgefunden.
Kommentar ansehen
25.02.2014 21:34 Uhr von Adam_R.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Teffteff
@Perisecor
"Da haben wir den Beweis, dass Du kein bezahlter Geheimdiensttroll sein kannst. Du versuchst zwar die Leute zu diskreditieren, aber mit so einer lächerlichen Masche, denn deine Beispiele belegen immer wie sehr Du selbst in den Diskussionen abgeloost hast. "

Da wär ich mir nicht so sicher. Shortnews ist nur sehr klein und da wird kein Geheimdienst einen Edeltroll entsenden. So wie es Billigarbeiter oder Leiharbeiter gibt, werden die auch verschieden qualifizierte Leute haben. Also Leih- und ersatztrolle. XD
Kommentar ansehen
25.02.2014 22:01 Uhr von Teffteff
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
ähm Sorry hattest Du mal erwähnt Jura studiert zu haben?

Wer angeklagt ist, ist der Klage zu entnehmen, auch was die Vorwürfe sind. Was dabei herauskommt weißt Du natürlich und ich weiß es auch. Allerdings ist das Ergebnis dann der Layalität gegenüber der USA geschuldet und wird sich in Rechtsbeugung aus übergeordneten politischen Interessen ergeben. In dieser Richtung wird ja jetzt schon vom Generalbundesanwalt argumentiert. Immerhin wird nachdem er sich erst der Sache erst ganz verweigert hatte, wenigstens dem Anfangsverdacht nachgegangen.
Doch das ist von mir und von Dir rein hypothetisch.

"Gegen welches Individuum sollte denn Anklage erhoben werden? Glaubst du, die NSA gibt eine Liste mit Analysten heraus, aus der sich die Bundesanwaltschaft dann ein paar Namen heraussucht?"

Wenn eine Behörde einen Gesetzesverstoß begeht und ein verantwortlicher Beamter nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann, dann ist der Verantwortungsträger der höchste Vorgesetzte.
Somit liegt die anhängige Klage mit der Nennung der Namen als mutmaßlich verantwortliche Täter im Falle der NSA-Spionagetätigkeit schon sehr richtig.
Man kann übrigens auch ausländische Täter in Abwesenheit verurteilen. Das hast Du vielleicht auch schon mal gehört? (ich frage nur weil Dich wieder exorbitant dumm stellst). Im Endeffekt hätte das aber wohl eher eine politische Dimension gegenüber der USA, weil sich natürlich Konsequenzen auf internationaler Ebene ergeben.

Ich will das jetzt alles nicht weiter spinnen. Aus o.g. Gründen wird es dazu ja nicht kommen. Nur mit Recht und Gesetz wie Du es behauptest, hat das absolut garnix zu tun.

"Offensichtlich ja nicht. Der fehlende Angriff wahnsinniger US-Sicherheitsbehörden mit - in deinen Augen - illegaler Munition auf US-Bürger, der ja quasi kurz bevorstand, hat zum Beispiel nicht stattgefunden."

Du verwechselst mich. Wo habe ich das geschrieben? Ich habe lediglich den Zusammenhang von nationalen Übungen, Katastrophenschutz im Inneren und eine unnatürlich hohe Menge an unnormaler Munition ins Verhältnis gesetzt. Die Schlussfolgerungen hast Du gezogen.
Genau wie bei den rechtlichen Konsequenzen im NSA-Fall wird da erst in dem Moment ein Abschluss der Beweisführung erfolgt sein, wenn der Fall eingetreten ist oder ein Urteil gesprochen.
Bis dahin hat derjenige Unrecht, der meint, dass die Sache klar ist. Bis dahin können wir gerne über die Indizien sprechen und was die Wert sind aber mehr nicht.

[ nachträglich editiert von Teffteff ]
Kommentar ansehen
26.02.2014 00:27 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Teffteff

"Allerdings ist das Ergebnis dann der Layalität gegenüber der USA geschuldet und wird sich in Rechtsbeugung aus übergeordneten politischen Interessen ergeben. "

Genau. Völlig unmöglich, dass sich selbst für einen besoffenen Jura-Studenten im ersten Semester bereits ergibt, dass sich die angepeilten Tatvorwürfe schlicht nicht durchsetzen lassen, weil es an einem Täter mangelt.

Das muss dann also natürlich irgendeine obskure Verschwörungstheorie sein.



"...dann ist der Verantwortungsträger der höchste Vorgesetzte."

Nein, so funktionieren westliche Rechtssysteme nicht. Keine Sippenhaft.

Du brauchst einen konkreten Täter, welcher konkrete Taten begangen hat.



"(ich frage nur weil Dich wieder exorbitant dumm stellst)"

Ich stelle mich dumm? Du hast von Jura keine Ahnung, machst hier aber mal wieder groß die Fresse auf. Du glaubst ja sogar tatsächlich, dass man irgendeinen Vorgesetzten wahllos verurteilen könnte. Und ich soll mich dumm stellen? Haha.



"Nur mit Recht und Gesetz wie Du es behauptest, hat das absolut garnix zu tun."

Das kannst du auf Grund massiv mangelndem Wissens doch gar nicht beurteilen.




" Ich habe lediglich den Zusammenhang von nationalen Übungen, Katastrophenschutz im Inneren und eine unnatürlich hohe Menge an unnormaler Munition ins Verhältnis gesetzt."

Keine unnormale Munition. Keine unnormale Menge. Das hast du dir damals schon total bescheuert aus dem Arsch gezogen und dich nicht von Leuten, die sich weit besser auskennen, belehren lassen. Und du hast es wohl bis heute noch nicht begriffen.



"Genau wie bei den rechtlichen Konsequenzen im NSA-Fall wird da erst in dem Moment ein Abschluss der Beweisführung erfolgt sein, wenn der Fall eingetreten ist oder ein Urteil gesprochen."

Die Munition ist längst verbraucht, das Thema also abschließend geklärt. Und du hattest, natürlich, nicht recht.
Kommentar ansehen
26.02.2014 00:33 Uhr von Mauzen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon lange bekannt, und jetzt wohl bewiesen.
Das ganze "Trollen" zu nennen ist aber extrem heruntergespielt, die machen das nun mal nicht zum Spaß, sondern zur nationalen und internationalen Propaganda.

Jaja, mit der einen Hand immernoch die NS-Propaganda verurteilen, und mit der Anderen selbst Propaganda verbreiten.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?