25.02.14 10:50 Uhr
 3.071
 

Mexiko: Noch nicht ausgestorben - Forscher finden zwei Axolotl in Xochimilco

ShortNews berichtete vor Kurzem darüber, dass das mexikanische "Wassermonster", der Axolotl, scheinbar nicht mehr in freier Wildbahn existiere, sondern nur noch in Gefangenschaft. Wissenschaftler hatten monatelang in dem Kanalsystem Xochimilco in Mexiko-Stadt nach diesen Amphibien gesucht.

Doch nun meldeten sich zwei Wissenschaftler und erklärten, dass sie aktuell zwei Exemplare in Xochimilco gefunden haben. Und die Forscher hegen die Hoffnung, dass es noch weitere Schwanzlurche in dem Gewässer gibt und die Population vielleicht überleben kann.

Die Population dieser einmaligen Amphibien ist in den letzten Jahren massiv geschrumpft. Waren es bei einer Zählung 1998 noch gut 6.000 dieser Tiere pro Quadratkilometer, fanden die Forscher 2003 nur 1.000 Tiere und 2008 nur noch 100.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Mexiko, Axolotl, Schwanzlurch, Xochimilco
Quelle: www.independent.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.02.2014 10:50 Uhr von blonx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wissenschaftler wollen nun versuchen den Axolotl in den saubersten Regionen des Xochimilco anzusiedeln.
Kommentar ansehen
25.02.2014 11:13 Uhr von maxyking
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Mein 11 Jähriges inneres Ich ist immer noch am Kichern über das Schrumpfen der Schwanzlurch Population.
Kommentar ansehen
25.02.2014 14:03 Uhr von HeltEnig
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Axolotl? Dachte es handelt es sich hier um einen österreichischen Schwanzlurch bei dem Namen.

Haben jedenfalls schon lustige Namen da in Mexiko.. ;-)
Kommentar ansehen
25.02.2014 14:57 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Stefany
Nur wer Hirn hat, erkennt Leute mit Hirn. Du gehörst nicht dazu. Daher deine Aussage.
Kommentar ansehen
03.03.2014 10:47 Uhr von sharkdiver
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also Schwanzlurche leben genügend auch bei uns, die sind nicht ausgestorben.
Zur Beobachtung genügt oft ein Spiegel.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?