25.02.14 10:34 Uhr
 242
 

China: Norden und Nordosten des Landes versinkt im Smog

Im Norden und Nordosten Chinas versinken derzeit 15 Prozent der Landfläche im Smog. Es gelten bereits Fahrverbote, Krankenhäuser sind überfüllt. Die Smog-Alarmstufe wurde auf "Orange" gestellt, die zweithöchste Stufe.

Smogalarm galt laut dem Meteorologischen Zentrum für Peking und Tianjin. Außerdem wurde der Alarm noch für sechs weitere Provinzen ausgerufen.

In Tangshan, nordöstlich von Peking, wurde der WHO-Richtwert um das 34-fache übertroffen. Von dem Smog-Alarm sind insgesamt 400 Millionen Menschen betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Peking, Norden, Smog
Quelle: wirtschaftsblatt.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN