24.02.14 19:57 Uhr
 235
 

China: Archäologen finden in neolithischer Stadtruine Altar und Dutzende Schädel

Bereits im Jahr 1976 wurden in China die Ruinen einer gut 4.600 Jahre alten Stadt aus dem Neolithikum gefunden. Doch erst im vergangenen Jahr entschlossen sich Archäologen des Regionalen Instituts für Archäologie zu einer genaueren Untersuchung der Anlage.

Neben einer Stadtmauer und den Grundmauern verschiedener Häuser fanden die Forscher auch einen Altar sowie zahlreiche menschliche Schädel. Der Altar hat eine Höhe von gut acht Metern und eine Seitenlänge von rund 90 Metern.

Insgesamt fanden die Wissenschaftler 80 menschliche Schädel in verschiedenen Gruben. Des Weiteren wurden Jade-Gegenstände und Gefäße gefunden. Die Forscher gaben den Ruinen den Namen Shimao. Die Siedlung wurde vor gut 4.600 Jahren gegründet und nach rund 300 Jahren wieder aufgegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Stadt, Archäologie, Schädel, Ruine, Altar
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?