24.02.14 18:40 Uhr
 3.127
 

Apple verdient Milliarden - allerdings nicht durch iPhone oder iPad

Apple steht mit einem Umsatz von 170,9 Milliarden US-Dollar seit 2012 an der Spitze der wertvollsten Unternehmen. Wer glaubt, dass Apple das meiste Geld mit dem iPhone oder dem iPad verdient, der irrt.

Der Vertrieb über die Plattformen iTunes, iBook und App-Store, in denen Apps, Bücher und Musiktitel erworben werden können, boomt. Das Wachstum lag im ersten Quartal 2014 bei 19 Prozent.

Als Grund für diesen gewaltigen Anstieg sieht Apple-Boss Tim Cook den einfachen und eleganten Bezahlvorgang. "Die Kunden lieben es", sagte Cook.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: valdaora
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Umsatz, iPhone, iPad, iTunes
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2014 19:30 Uhr von keineahnung13
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
aha, liegt eher daran das man nicht wie bei Android auch Amazon Store und andere Shops nutzen kann^^ bei Apple ist man ja unbedingt an Apple gebunden und geknebelt. Da bekommt man nix auf anderen Weg drauf.
Kommentar ansehen
24.02.2014 20:01 Uhr von Pils28
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Kleine, heile aber teure Gummibärenwelt für den zahlenden Gast. Konzept ist für meinen Vater und andere nicht so versierte, zahlungskräftige Kunden nicht schlecht. Idiotensteuer zahlt man auch anderswo.
Kommentar ansehen
24.02.2014 21:37 Uhr von AeolusAella
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@keineahnung

Dein Name ist Programm.
Kommentar ansehen
25.02.2014 08:42 Uhr von redvision81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die News? Das ist doch schon seit Jahren so, dass über iTunes, App Store & Co. das meiste Geld verdient wird. Und jüngst verdienen die Hersteller von Apps mit In-App Käufen auch eine ordentliche Stange Geld dabei.

Wenn man sich z. B. Clash of Clans von Supercell ansieht, ist es wirklich unglaublich wie viel Geld die Leute für solche Sachen ausgeben.

Aber gut es sei jedem gegönnt, Hobbys sind nun mal kostspielig ;)
Kommentar ansehen
25.02.2014 09:54 Uhr von erw
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Apple wird hoffentlich bald nicht mehr relevant sein. Wir brauchen nicht noch mehr populäre Geräte eines Herstellers, der gezielt Nutzerrechte beschneidet und jeden Käufer in ein enges Korsett von Garantieleistungen sowie teuren Reparaturen steckt.
Kommentar ansehen
25.02.2014 10:58 Uhr von Xerces
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lest doch mal den Original-Artikel. Der meiste Umsatz wird natürlich mit der Hardware (iPhone, iPad und Co) gemacht.
Der größte Teil des Wachstum kommt aus den anderen Diensten (Apps, Bücher und Musik).
Der Originalartikel nennt hier 4,4Mrd Dollar Umsatz. Das ist im Vergleich zu 170,9 Mrd Dollar in toto garantiert nicht als das "meiste Geld" zu titulieren.

Die Aussage dieses Artikels ist reine Effekthascherei und schlicht falsch.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN