24.02.14 16:47 Uhr
 784
 

Berlin: Skandalvideo von Polizeitruppe aufgetaucht

Die 23. Einsatzhundertschaft der Berliner Polizei sorgte nun für einen Skandal durch ein aufgetauchtes Video, in dem Sexszenen mit einem verkleideten Mann mit Turban simuliert werden.

In dem Skandalvideo täuscht ein Beamter Sex mit einem turbantragenden Mann vor, dem anschließend eine Waffe an den Kopf gehalten wird. In einer anderen Szene kann man sehen, dass Pornos im Einsatzwagen laufen und die Männer überfahren eine als Polizist verkleidete Puppe.

Das selbstgedrehte Video der bekannten Polizeitruppe heißt "Die durchgeknallten Freaks der 23.´ten" und ist über zwei Stunden lang. Auch ansonsten finden sich viele geschmacklose Szenen in dem Film.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Berlin, Sex, Video, Skandal
Quelle: www.bz-berlin.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2014 16:56 Uhr von yeah87
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Kündigung ganz einfach.
Kommentar ansehen
24.02.2014 17:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Nach Angaben von Polizeisprecher Stefan Redlich enthält die DVD „Sketche“ der 23. Einsatzhundertschaft der Polizei, die bis zu 20 Jahre alt seien. Die DVD sei 2007 bei der Auflösung der Hundertschaft im Zuge einer Umstrukturierung gebrannt worden. Eventuelle Dienstvergehen wären verjährt. „Es handelt sich um übertriebene und verspottende Nachahmungen“, sagte Redlich."
Kommentar ansehen
27.02.2014 15:09 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
polizisten sind auch nur menschen.

was glaubt ihr eigentlich was sonst noch so jeden tag in der welt geschieht ? die welt ist ein kindergarten. da ist soetwas ist doch "normal".

wer heilige sucht, sollte sich besser gleich die kugel geben. denn man wird keine heiligen finden.

amen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?