24.02.14 14:15 Uhr
 329
 

Kiel: Sechs Jugendliche laufen über Autodächer und beschädigen dadurch zehn PKWs

Am Abend des letzten Samstags beobachteten Passanten sechs Jugendliche, welche über Autodächer von geparkten PKWs liefen, und verständigten die Polizei.

Die Polizei nahm die sechs Jugendliche vorübergehend in Gewahrsam. Zehn Autos wurden auf diese Weise beschädigt.

Den Jugendlichen drohen nun Anzeigen und Schadenersatzansprüche. Die Höhe der Schäden ist nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Jugendliche, Schaden, PKW, Anzeige, Kiel
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2014 15:31 Uhr von ted1405
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Immerhin wurden sie gefasst.

Viel zu oft entkommen solche Arschlöcher unerkannt und die Fahrzeugbesitzer, allen voran jene, welche sich keine Vollkasko leisten wollen oder gar können, bleiben auf diesem völlig unnötigen Schaden sitzen.
Kommentar ansehen
24.02.2014 16:15 Uhr von langweiler48
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Eine andere Variante der Strafe wäre, dass sie keinen Führerschein vor erreichen, des 30sten Lebensjahr machen dürften, denn anscheinend lieben sie keine Autos.
Kommentar ansehen
24.02.2014 18:30 Uhr von yeah87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenn welche die das zu zweit getan haben.

Klick Festnahme und ganz bittere Geldstrafe schaden 6 Autos.

Die zahlen sich dumm und dämlich nun.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?