24.02.14 09:39 Uhr
 1.056
 

Smartphone-App "Fixed" hilft gegen Park-Knöllchen

In Kürze wird es für San Francisco eine iPhone-App geben, die den Nutzer vor dem Bezahlen von Park-Knöllchen schützen kann. Sollte man am Auto ein Knöllchen vorfinden und man sicher ist, dass zum Beispiel die Parkuhr gar nicht funktionierte, kann man die App nutzen, um gegen das Knöllchen vorzugehen.

Zunächst fotografiert man die Kennzahl des Knöllchens, um die Art des Vergehens zu dokumentieren. Die App sagte einem sofort, wie erfolgreich ein Einspruch ist und liefert Ausreden dazu. Will man gegen das Knöllchen vorgehen, muss man weitere Fotos machen und eine digitale Signatur erstellen.

Danach kümmern sich, wenn man das will, richtige Anwälte um den Fall. Wenn der Einspruch Erfolg hat, wird ein Honorar von 25 Prozent des Knöllchens fällig. Der Nutzer spart als dabei 75 Prozent. Ob es die App auch für Android geben wird, ist noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, App, Park, Knöllchen
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2014 09:47 Uhr von GottesBote
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich das richtig verstehe, soll diese App dabei helfen, wenn man z.b. ein Knöllchen bekommt und man zu hundert Prozent sicher ist dass z.b. die Parkuhr nicht funktioniert hat..

Wenn dem so ist, wieso brauche ich dann eine App die mir ein Feedback gibt, ob ein Einspruch erfolg hätte? Ich meine, solche Fälle sind doch nicht schwierig nachzuweisen...
Kommentar ansehen
24.02.2014 09:54 Uhr von Strassenmeister
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
""Wenn der Einspruch Erfolg hat, wird ein Honorar von 25 Prozent des Knöllchens fällig. Der Nutzer spart als dabei 75 Prozent""

Wenn ich das richtig verstehe muss ich immer bezahlen.100% oder 25%,da bin ich ja immer auf der Seite des Verlierers.
Kommentar ansehen
24.02.2014 10:08 Uhr von Chiccio
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der einzige der davon wirklich profitiert, .....na, na, na, ...Hirn einschalten ! Bääääääääm, richtig, der App Abzocker !
Kommentar ansehen
24.02.2014 10:27 Uhr von Shortster
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Chico...

Auch in den USA ist die Stadt verpflichtet ihre Infrastruktur instand zu halten. Dementsprechend sind die Leute verständlicherweise nicht glücklich darüber, wenn sie an einer Parkuhr, die nicht funktioniert, auch noch dafür Strafe zahlen müssen, dass sie ohne zu zahlen dort parken. Und falls die Parkuhr wirklich defekt ist, erwischt es dort logischerweise mehr Leute beim "Falschparken" als an nicht-defekten Parkuhren. Und wenn du DAS beweisen kannst, dann ist die Chance darauf, dass deine Klage erfolgreich ist, natürlich auch höher (da 20 Leute gegen diese eine kaputte Uhr klagen können). Und der App-"Abzocker" bietet eine solche Nachweismöglichkeit an. Also warum sollte dieser Service kostenlos sein?!? Ich sehe hier Null Abzocke...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?