24.02.14 09:05 Uhr
 1.217
 

Rihanna will weniger Marihuana rauchen

US-Superstar Rihanna will nach ihrem 26. Geburtstag, den sie am 20. Februar dieses Jahres gefeiert hat, gesünder leben.

"Ganz einfach, sie will gesund und glücklich sein. Sie liebt es zu rauchen, aber sie sagt, dass sie es drastisch einschränken oder sogar ganz lassen will. Sie weiß, dass sie jeden Tag raucht, und auch wenn es sie nicht umbringen wird, ist es nicht unbedingt das gesündeste für sie", so ein Insider.

Die Sängerin hatte nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass sie kifft. Sie setzt sich sogar dafür ein, dass die Droge legalisiert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gesundheit, Rihanna, Marihuana
Quelle: www.loomee-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.02.2014 11:26 Uhr von DEvB
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben Sie letzten Jahr beim F1 Rennen in Singapur gesehen, als sie nach dem Rennen dort aufgetreten ist. Die war sowas von dicht (womit auch immer) und die Show war fast Vollplayback. Außer das sie hin und wieder mal "Singapooore" ins Mikrofon gegröhlt hatte, kam da nicht viel von ihr...

Die Stimmung im Publikum war dem entsprechent mies und viele sind vorher gegangen. Kein Vergleich mit den Killers die am Tag davor gespielt haben...
Kommentar ansehen
24.02.2014 13:26 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist aber nett von ihr... ansonsten kann sie ja nun einfach nach Colorado ziehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?