23.02.14 18:06 Uhr
 1.311
 

Speyer: Polizeieinsatz wegen Vogelspinne auf Spielplatz

Ein Mann sichtete auf einem Kinderspielplatz in Speyer eine Handflächen große Vogelspinne. Sofort alarmierte er die Polizei.

Die Polizei tötete die Spinne. Die Kinder und deren Eltern waren aber nicht in Gefahr.

Wie die Spinne auf den Kinderspielplatz kam, ist noch ein Rätsel. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Nachbarschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizeieinsatz, Spielplatz, Speyer, Vogelspinne
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2014 18:20 Uhr von blade31
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich haben die Polizisten das ganze Magazin auf diese Bestie geleert...
sonst wird doch bei jedem noch so kleinen Tier ein Experte gerufen der es einfängt.
Kommentar ansehen
23.02.2014 18:35 Uhr von thenegame
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Das rechtfertigt keine Tötung. Die Spinne würde niemanden was tuen, der sie nicht gerade in Arm nehmen will. Wenn jmd. zu doof ist so ein Tier zu halten und es entlaufen zu lassen sollte derjenige für alles geradestehen. Warum nicht einfach nen´ Eimer oder was nehmen und sie einfangen?

[ nachträglich editiert von thenegame ]
Kommentar ansehen
23.02.2014 18:54 Uhr von the_reaper
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Polizei tötete die Spinne. Die Kinder und deren Eltern waren aber nicht in Gefahr."

na, da bin ich aber beruhigt, dass die polizei die kinder und deren eltern nicht auch getötet hat.
Kommentar ansehen
23.02.2014 22:22 Uhr von Boron2011
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem weil Vogelspinnen ja so extremst gefährlich sind, dass sie direkt getötet werden müssen.

Was machen die erst, wenn die eine Tarantel finden? Einen Nuklearsprengkopf drauf mit vorheriger Evekuierung der Bevölkerung im 50km Radius?

Vogelspinnenbisse können zwar schmerzhaft sein, sind aber harmlos (Biß + Gift) und können mit einem Bienen- oder Wespenstich verglichen werden.
Kommentar ansehen
24.02.2014 00:36 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@boron:

das wissen nur die wenigsten. die meisten glauben immer noch, dass der biss einer vogelspinne sicher tödlich ist.

warum sie die spinne töten mussten ist mir aber auch nicht verständlich. ein eimer drüber, brett drunter und ab in den nächsten zoo damit.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?