23.02.14 16:23 Uhr
 15.087
 

Kettenbrief bei WhatsApp im Umlauf

Bei WhatsApp geht derzeit ein Kettenbrief an viele Nutzer. Angeblich stammt die Nachricht von Facebook, das WhatsApp vor kurzem gekauft hat. Man wird in der Nachricht aufgefordert, die SMS an zehn weitere Personen zu schicken, um WhatsApp fünf Jahre kostenlos nutzen zu können.

Sollte man das nicht tun, wird jede Nachricht um die fünf Cent kosten. Doch die schlechte Grammatik und Rechtschreibfehler sollten eigentlich misstrauisch machen.

Beispiele dafür sind: "fuer 16 Milliarden Euro gekauft", "Wenn sie das nicht machen kann", "zu behalten schickt " und "an so viele leute". Die Nachricht sollte man einfach ignorieren und löschen.


WebReporter: NewsTimer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Warnung, Nachricht, Umlauf, WhatsApp
Quelle: www.itopnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2014 16:26 Uhr von blade31
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist das selbe, wie für eine Erbschaft 9000 Euro auf ein Konto in Hong Kong zu überweisen...
Kommentar ansehen
23.02.2014 16:28 Uhr von Borgir
 
+47 | -0
 
ANZEIGEN
Also ganz ehrlich: Selbst in perfektem Deutsch geschrieben muss man schon doof sein, um das ernst zu nehmen.
Kommentar ansehen
23.02.2014 17:37 Uhr von Serhat1970
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja das Deutsch ist besser als von manch einem User hier ;)
Kommentar ansehen
23.02.2014 17:53 Uhr von smogm
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Der beste Kettenbrief war immer noch der, bei dem man Scheiße auf den Bildschirm schmieren sollte um eine braune ICQ Blume zu bekommen.

Was soll ich sagen: Es hat funktioniert!
Und macht bestimmt auch das WhatsCrap Icon braun.
Kommentar ansehen
23.02.2014 18:21 Uhr von kingoftf
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.02.2014 18:49 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Super, hätte ich den bekommen, den Absender hätte ich sofort geblockt.

Schade das es keine "Deppenliste" derer gibt die dabei mitziehen.
Kommentar ansehen
23.02.2014 19:20 Uhr von Rechargeable
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich frage mich immer, wie ein Kettenbrief durch Whatsapp gehen kann.

Da muss doch jemand meine Nummer haben, sonst geht das nicht.

Das is kein ICQ wo man alle naselang Müll geschickt bekommt.
Kommentar ansehen
23.02.2014 21:07 Uhr von doc23
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Nachricht, die ganze App wird gelöscht... facebook? nein danke!!!
Kommentar ansehen
23.02.2014 21:45 Uhr von Baststar
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
also wenn sich jetzt "surespot" durchsetzten könnte wäre das schon was. End-To-End verschlüsselung, keine Email-Adresse notwendig, keine handynummer, und Open-Source! Auf deren Server liegt dank der Verschlüsselung dann nur Datenmüll! Und natürlich gratis :) (Weitersagen!!) Wird auch grad fleißig entwickelt und sämtliche Features eingebaut.
https://github.com/...

[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
24.02.2014 09:16 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solch dämliche Kettenbriefe gibts doch schon immer bei WhatsApp. Habe jedem der mir solchen Mist schonmal geschickt hat mitgeteilt, dass das das erste und letzte Mal war.

Manchmal bin ich über die Kleingeistigkeit meiner Freunde enttäuscht...
Kommentar ansehen
25.02.2014 16:07 Uhr von SchmaJisrael
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt gibt es schon News über Kettenbriefe! hahaha noch sinnloser als sie selbst!
Kommentar ansehen
26.02.2014 03:35 Uhr von Zxeera
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch jedesmal das Gleiche. So sind immer welche Kettenbriefe aufgebaut. Da habe ich nie mitgamcht und habe WhatsApp immer noch.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?