23.02.14 16:01 Uhr
 235
 

Kommentar: Papst Franziskus vielleicht kein Revolutionär, aber doch Reformator

Der Journalist Stefan Ulrich von der "Süddeutschen Zeitung" hat sich in seinem Kommentar mit der Frage auseinander gesetzt, ob Papst Franziskus eine Revolution oder eine wahre Kirchenreform in der katholischen Kirche auslösen wird. Gerade in Deutschland würden viele den Pontifex als Revolutionär ansehen.

Dieser Meinung ist Stefan Ulrich zwar nicht, aber dennoch sieht er eine große und wahre Reform kommen. Diese Tatsache könne man auch an der Ernennung der neuen Kardinäle erkennen. So kommen zahlreiche der neuen Kardinäle aus eher ärmeren Ländern, wie Burkina Faso, Haiti oder von den Philippinen.

Damit soll der Führungskreis die Vielfältigkeit der katholischen Kirche widerspiegeln. Die klassischen Kardinälssitze gingen hingegen leer aus. Der Pontifex löse zwar keine schnelle Revolution aus, aber er baue beharrlich die Kurie um, was das Beratergremium und die Reform der Vatikanbank zeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Papst Franziskus, Kommentar, Reformator
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?