23.02.14 14:13 Uhr
 294
 

Großbritannien: Lange Haftstrafen für Diebe, die ihre Beute auf Facebook posteten

Vor einem Gericht in Manchester (England) bekannten sich zwei Männer schuldig des Diebstahls - insgesamt 15 Einbrüche wurden ihnen vorgeworfen.

Aufgrund bewaffneter Raubüberfälle aus dem Jahr 2008 waren beide nur auf Bewährung auf freiem Fuß, nun wurden sie zu jeweils neun Jahren und vier Monaten Haft verurteilt.

Im November 2012 begannen sie eine achtmonatige Diebestour und lieferten der Polizei unerwartete Hilfe bei der Aufklärung. Sie posteten fast 50 Fotos von sich und ihren Diebesgütern bei Facebook, darunter waren Autos und Motorräder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Facebook, Dieb, Beute, Raubüberfall
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2014 14:22 Uhr von Sirigis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, dumm gelaufen für die Beiden.
Kommentar ansehen
23.02.2014 14:42 Uhr von Boron2011
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schon Mist wenn man so ein Bedürfnis nach Anerkennung und Bewunderung hat, dass man sich mit Diebesgut auf Facebook profilieren muss, um jemand zu sein.

Armselig, dumm und naiv.
Kommentar ansehen
23.02.2014 15:42 Uhr von Sonny61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Facebook sein ist schon Strafe genug!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?