23.02.14 11:56 Uhr
 3.131
 

Wiesbaden: Zickenkrieg in Disco endet mit zwei niedergestochenen Frauen

In einer Discothek in Wiesbaden uferte ein Streit unter Frauen in extremer Weise aus.

Eine 37-jährige Frau geriet mit einer 24 Jahre alten Angehörigen der US-Streitkräfte in Streit. Die jüngere Frau zog daraufhin ein Messer und stach ihrer Kontrahentin dreimal in den Oberkörper.

Als eine 23-jährige Bekannte des Opfers zur Hilfe eilte, wurde sie ebenfalls von der Täterin verletzt. Security-Mitarbeiter der Disco hielten die Messerstecherin bis zum Eintreffen der Polizei fest, nachdem sie ihr die Tatwaffe wegnahmen. Sie wurde der Militärpolizei übergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Disco, Wiesbaden, Messerstecherei, Discothek
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2014 12:08 Uhr von sooma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Flashback? Drogen?
Kommentar ansehen
23.02.2014 12:18 Uhr von blade31
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
NCIS Wiesbaden
Kommentar ansehen
23.02.2014 12:20 Uhr von Schnulli007
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ab nach Afghanistan mit der, an die Front.
Kommentar ansehen
23.02.2014 12:40 Uhr von TbMoD
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn sich jemand wundert warum hier von der Militärpolizei die Rede ist.
Die Täterin war Angehörige der US-Streitkräfte.
Vom Autor einfach vergessen.
Kommentar ansehen
23.02.2014 12:50 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So kanns kommen!
Alle guten Wünsche für das Opfer!
Und die "Karriere" der ausgebildeten Killerin ist damit bei der Armee beendet!
Das sind dann die Kandidaten/innen, die sich meist als Söldner/in betätigen oder bei der "Security" landen, wo sie doch oft nix anderes gelernt haben!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
23.02.2014 12:50 Uhr von SteveM45
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.02.2014 13:37 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@SteveM45 und ein Blick in die Quelle hätte offenbart das auch da von einem Zickenkrieg gesprochen wird.

Magst Du @leerpe etwa nicht und machst deshalb so haltlose Vorwürfe?

Aber Du kannst nebenbei nochmal erklären warum Zickenkrieg eine Beleidigung ist, da doch keine Person persönlich angesprochen wurde bzw. wo @leerpe eine der Frauen als Zicke bezeichnet hat?

Na - Erklärungsnotstand oder am Nachdenken?
Kommentar ansehen
23.02.2014 14:51 Uhr von AMB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiß ob die Kariere der Frau beendet ist. Im Krieg, und das ist ja ihr Handwerk geht es nicht um Fairness, sondern nur darum, daß jemand dazu in der Lage ist andere völlig kampfunfähig zu machen oder zu töten. So gesehen hat sie zumindest in 2 Fällen erreicht was dort gefordert wird. Wenn also die Arme sie verurteilt, dann wohl eher deshalb, weil sie mit den Security Leuten der Disco nicht klar kam und sich erwischen ließ, womit sie die Armee in einen Schlechten Ruf bringt. Deshalb würde ich nicht so einfach urteilen wie der Fall nun weiter geht.
Was mich bezüglich der Diskussion von SteveM45 immer aufregen wird, ist die Tatsache, daß man die Wahrheit immer sagen können sollte, egal ob der durch die Wahrheit getroffene sich dessen erfreut oder nicht. Wenn die Wahrheit verschleiert wird bricht man das Grundgesetz immer. Ob man jemandem überhaupt Würde nehmen kann, der dem Tatbestand nach genau der Handlung überführt ist, die seiner Würde etwas abbruch tut ist fraglich. Nur in unserer Heutigen verdrehten Rechssprechung werden Täter vor dieser Beschuldigung mehr geschützt als oft mals die Opfer. Dies ist für mich hingegen nicht wirklich hinnehmbar und mit dem Grundsätzlichsten Paragraphen des Grundgesetzes mit Sicherheit nicht vereinbar. Einzig die Tatsache, daß man heute kaum noch weiß was Ehre ist führt dazu, daß hier keiner laut aufschreit.
Kommentar ansehen
23.02.2014 15:53 Uhr von Brotmitkaese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Angehörigen der US-Streitkräfte"!!!!
Kommentar ansehen
23.02.2014 17:25 Uhr von SteveM45
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur weil in der Quelle das Wort verwendet wurde heist das nicht das es korrekt ist. Aber korrekter Journalismus ist ja inzwischen ein unbekanntes Fremdwort.

Wie kann man leerpe=miietzi=borgir mögen? Ausser man ist selbst so gestrickt wie er.

Es ist einfach eine Frage von Anstand und Ehre welche Audrücke man in News verwendet. Jeder kann denken was er will, aber schreiben nicht.
Kommentar ansehen
23.02.2014 17:58 Uhr von SteveM45
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@suffkopp, alleine dein von dir gewählter Name sagt alles über dich aus.
Kommentar ansehen
23.02.2014 22:42 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SteveM45 - ahja - also mutmasst Du nur. Wenn morgens eine Frau geküsst wird und Du es am Abend erzählst war es eine Vergewaltigung. Korrekter Journalismus - genau.

Zu Deinem letzten Satz: das wurde in der Quelle gebraucht - also maul die Quelle an.

Und Dein zweiter Kommentar auf meinen Nick bezogen zeugt abermals von Deiner Oberflächlichkeit. Dann mutmaße ich jetzt auch mal mit den Worten von Alexander Mus:

"Oberflächlichkeit – die Retoure auf eine lieblose Kindheit."

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?