23.02.14 09:43 Uhr
 2.170
 

Wegen Mitgliederschwund: ADAC wirbt junge Kunden ohne Führerschein in Fahrschulen an

Freiberufliche Kunden-Werber des ADAC gehen zurzeit wieder mit fragwürdigen Aktionen gegen den Mitgliederschwund vor, der durch den Manipulations-Skandal verursacht wurde. Sie werben an Fahrschulen junge Kunden an, die noch gar keinen Führerschein in der Tasche haben.

So berichtet ein 18-Jähriger, der einen Vertrag abgeschlossen hat, dass ihm im erstem Jahr das ADAC-Sorglospaket kostenlos versprochen wurde. Wenn vergessen wird vor Ablauf einer Frist zu kündigen, geht der Vertrag kostenpflichtig weiter.

Der junge Mann konnte den Vertrag im ersten Jahr aber überhaupt nicht nutzen, weil er bis heute keinen Führerschein hat. Sein Vater sagte: "Das ist eine ganz miese Masche. Wäre mein Sohn nicht volljährig gewesen, hätte ich definitiv Einspruch eingelegt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: ADAC, Führerschein, Fahrschule, Werbeaktion, Mitgliederschwund
Quelle: www.svz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2014 09:45 Uhr von Darkness2013
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
Das macht aber der ADAC schon seit Jahren.
Kommentar ansehen
23.02.2014 09:56 Uhr von blade31
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn der "Junge" beim Test durchfällt und keinen Führerschein bekommen hat, ist das doch nicht die Schuld des ADAC...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
23.02.2014 10:14 Uhr von blaupunkt123
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Naja ganz ehrlich, was kann der ADAC dafür, wenn jemand einen Vertrag abschließt, sich aber dann kein Auto kauft.

Irgendwie ist dann der 18jährige dumm.
Kommentar ansehen
23.02.2014 10:57 Uhr von magnificus
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Wäre mein Sohn nicht volljährig gewesen, hätte ich definitiv Einspruch eingelegt."

Und hat er seinem Sohn gesagt innerhalb der Frist zu widersprechen? Wohl nicht. Warum nicht?
Aber der böse böse ADAC trägt ja gerade für alles die Schuld. So kann man die eigenen Dummheit ganz locker abwälzen. Nur leider glauben das nicht Alle.

Das macht der ADAC wie schon gesagt seit Jahren so, nicht erst seit die * wegen der Skandale austreten.

Wo liegt das Problem, gleich zu widersprechen oder nach einem Jahr kostenloser Mitgliedschaft rechtzeitig zu kündigen?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
23.02.2014 10:59 Uhr von Family_Guy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nichts Neues, vor acht Jahren wars schon genauso!
Kommentar ansehen
23.02.2014 11:13 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Das ist allgemein so üblich"!
Die Versicherungen labern den Kunden ja auch alles mögliche auf, wenn die sich das unterjubeln lassen! Die Banken legen auch nicht alle Karten auf den Tisch, und die Politik labert auch nur um den heissen Brei herum!
Also wird man hier eh von jedem verarscht und beschissen!!!
Kanns noch ein Pfund mehr sein?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
23.02.2014 11:40 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das haben die schon vor 5 Jahren gemacht als ich in der Fahrschule war.
Kommentar ansehen
23.02.2014 12:28 Uhr von d1pe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist da die "miese Masche"? Das Jahr ist tatsächlich kostenlos und man erhält die angebotenen Leistungen ohne irgendeine Gegenleistung. Zwei Monate vor Ablauf des Vertrags wird man außerdem schriftilich darauf hingewiesen, dass der Vertrag abläuft und kündigen kann, wenn man nicht mehr Mitglied sein will. Das kann man also nur schwer "vergessen".
Für ein popeliges Kündigungsschreiben ein Jahr Leistungen des ADAC zu beziehen ist doch ein gutes Angebot-
Kommentar ansehen
23.02.2014 12:45 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wiegt doch nichts so schwer, wie ein Mensch, der weis, wovon er redet!

Alles andere mal wieder jede Menge gequirlte Kacke, das man meinen könnte, die Leute bekommen da auch noch Geld für!
Kommentar ansehen
23.02.2014 14:10 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dumme Scheißnews. Gar nicht mal vom Autor hier, sondern bereits vom Autor der Quelle.

Ich habe 2005 meinen Lappen gemacht und schon da war es ganz normal, dass einmal alle paar Monate der ADAC vorbei kam, und neue Mitglieder angeworben hat.

Als Dankeschön gab es nicht nur die einjährige Mitgliedschaft, sondern auch noch ein ganzes Paket an Gutscheinen - unter anderem war das sonst über 200 Euro teure Fahrsicherheitstraining umsonst. Wer das nicht mitnimmt, ist absolut selber schuld.

Außerdem hatte unsere Fahrschule damals schon Kündigungsschreiben mit ausgeteilt, mit denen man bei Vertragsabschluss direkt zum Ende des einen Jahres gekündigt hat.

Aber vielleicht braucht man einfach für fünf Mark Gehirn, damit man auf diese Idee kommt...
Kommentar ansehen
23.02.2014 14:18 Uhr von Arne 67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und bei dieser meldung zeigt es sich ! Manche Menschen sollte man erst mit 21 die Volljährigkeit zusprechen.
Kommentar ansehen
23.02.2014 14:31 Uhr von Pura
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür hat der ADAC zum 1.1. die Neukundenverträge für die PLUS Mitgliedschaft von 90€ auf 130€ angehoben und Familienrabatte wurden auch abgeschafft.
Sollte der ADAC vielleicht einmal seine Strategie überdenken
Kommentar ansehen
23.02.2014 16:52 Uhr von Danymator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ den 18-jährigen.

Willkommen im Leben. Vielleicht hättest du das vorher mit deinen Eltern absprechen sollen. Eine Mitgliedschaft in diesen Verein hat ohne eigenes Fahrzeug was ich selber steuere absolut keinen Sinn. Ein Führerschein ohne eigenes Fahrzeug ist auch kein Grund sich dort anzumelden. Falls man sich irgendwann mal ein Auto kaufen sollte, ist man schneller beim ADAC angemeldet als das Auto zugelassen ist. Denn die ADAC-Vertreter stehen an jeder Straßenecke rum und werden dich ansprechen bevor du denen einen Guten Tag gewünscht hast.
Kommentar ansehen
23.02.2014 17:15 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@d1pe - wenn das so stimmt sind Vater und Sohn aus der News mal wieder ein Beispiel für die geistige Elite des Landes.
Kommentar ansehen
23.02.2014 17:46 Uhr von SteveM45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
get_shorty=leerpe=miietzi=borgier wo ist dein Problem? So eine Mitglidschaft ist Goldes wert!!!! Du hast WOHL keine Auto, bist noch zu jung oder hast den Schein noch immer nicht geschaft.

Und das der Junge zu doof war und den Schein noch immer nicht hat, da kann der ADAC nicx dafür. Und wenn ich was nicht brauche unterschreibe ich nicht, bzw. kündige ich sofort.
Kommentar ansehen
23.02.2014 20:05 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also der ADAC dreht keinen einfach was an.
Da sind andere Automobil Clubs schlimmer glaube das war sogar der AVD die sind schlimm und lappen einen voll. Wollen billiger sein als der ADAC, als ich mir die scheiße mal genauer angeguckt hatte, waren die nicht billiger und hatten auch nicht mehr Leistung dafür, wenn nicht sogar noch weniger....

Habe zwar mein Vertrag in Leipzig auf der Ami aufquatschen damals lassen, aber da fuhr ich ja auch ein Auto. Bzw habe es ja auch nicht genommen weil die mich vollgequatscht hatten, sondern ich habe erst gesagt ich überlegs mir nochmal und bin dann später nochmal an den Stand gegangen, also wurde nicht gezwungen sofort zu unterschreiben, oder das wird dann teurer oder sowas in der Art ;)

Haben zwar paar Spackos mist gebaut, aber ich bleibe trozdem bei den, weil ich im Notfall die brauche die mir das Auto abschleppen oder sonst was, da ist mir egal ob nu das Auto besser ist oder das andere, würde eh das kaufen was mir irgendwo gefällt und erstmal belesen und nicht nur der einen Zeitung glauben.
Jedenfalls ist das der Typ einfach nur dumm und kein Wunder das der den Lappen da noch nicht hat.
Kommentar ansehen
23.02.2014 20:20 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der ADAC ist auch nix anders als eine Drückerkolonne!
Kommentar ansehen
23.02.2014 23:18 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lol, das macht der ADAC seit Jahren, habe damals auch in der Fahrschule einen Vertrag abgeschlossen.

Also neu ist daran nix, der "Skandal" ist also das ein Jugendlicher einen Vertrag abgeschlossen hat ohne vorher genau nachzudenken. Hoffe das er da etwas für die Zukunft gelehrnt hat und dementsprechend erst Prüft ob er eine Sache braucht bevor er einen Vertrag abschließt.

Zur News an sich kann ich nur sagen, was kann bitte der ADAC dafür das der Junge so d*mlich ist und einen unnötigen Vertrag abschließt, oder wurde er mit Waffengewalt zur Unterschrift gezwungen ?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?