23.02.14 09:14 Uhr
 2.995
 

"Loser keeps Bieber": Firma sorgt mit Werbeaktion für großes Aufsehen

Eine Firma aus Chicago hat eine Werbekampagne namens "Loser keeps Bieber" ins Leben gerufen. Entschieden werden sollte die Aktion durch das Eishockey-Spiel USA gegen Kanada. "Verloren" haben die USA, die den "schwarzen Bieber" bekommen haben.

Wer bei der olympischen Disziplin verlor, musste den Sänger also "behalten". Die Firma aus Chicago spielt damit auf die geforderte Abschiebung Justin Biebers an und wollte sich die negativen Schlagzeilen einfach zu Nutze machen und startete die Aktion.

Das auf Twitter veröffentlichte Bild für die Aktion schlug voll ein und sorgte für viel Aufsehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firma, Justin Bieber, Abschiebung, Werbeaktion, Olympische Winterspiele 2014
Quelle: www.promiflash.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2014 10:28 Uhr von eeyorE2710
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Boah Sonntag und anscheinend zu früh für mich. Verstehe die News iwie einfach nicht.
Kommentar ansehen
23.02.2014 10:38 Uhr von rLoBi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
na wer soll sich um den Pflegefall Biber kümmern? USA oder Kanada. und verloren hat bei Olympia die USA also ist er jetzt ihr Problem. :D
Kommentar ansehen
23.02.2014 10:58 Uhr von untertage
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Idioten News - Idioten Quelle
Kommentar ansehen
23.02.2014 12:53 Uhr von SteveM45
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Borgier, schon wieder Werbung für deine UnSeite wo du die 7 Todsünden frönst. Einen Platz in der Hölle hab ich dir schon mal reseviert. DAS wird heiss!
Kommentar ansehen
23.02.2014 15:03 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
überall rassisten ^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?