22.02.14 18:34 Uhr
 628
 

Fußball/1. Bundesliga: Deutliche Niederlage für Borussia Dortmund beim HSV

In einem Samstagsspiel der ersten Fußball-Bundesliga besiegte der Hamburger SV die Elf von Borussia Dortmund klar mit 3:0 (1:0). 57.000 Zuschauer waren ins Hamburger Stadion gekommen.

Den Hamburgern gelang damit unter ihrem neuen Trainer Mirko Slomka ein Befreiungsschlag. Zuletzt hatte der HSV sieben Niederlage in Serie kassiert.

Die Treffer für die Gastgeber erzielten Petr Jiracek (42. Minute/Kopfball), Tolgay Arslan (58.) und Hakan Calhanoglu (90.+1).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Borussia Dortmund, Hamburger SV, Niederlage
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 18:41 Uhr von ElChefo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Desolat" wäre wohl noch geschmeichelt.

Dienstag wird - genauso schmeichelhaft formuliert - "spannend".
Kommentar ansehen
22.02.2014 19:42 Uhr von TeKILLA100101
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
dortmund war so richtig richtig schlecht heute, und hamburg hat gekämpft. was dabei rauskommt sieht man ja HAHA
Kommentar ansehen
22.02.2014 20:33 Uhr von r3vzone
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@BastB

Ja der BVB hat wirklich miserabel gespielt aber versuche doch nächstes mal weniger subtil den kleinen Bayern-Fan raushängen zulassen >.<
Kommentar ansehen
22.02.2014 21:39 Uhr von HappyEnd
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Am peinlichsten war das 0:3.... Ich frage mal in die Runde... Hat der BVB ein Trainerproblem?
Kommentar ansehen
22.02.2014 23:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll, gestern habe ich dem HSV noch jede Chance auf einen Sieg abgesprochen....

Dortmund hat nicht verloren, weil der HSV so überlegen gespielt oder extrem gekämpft hat. Dortmund hat verloren, weil sie einfach nur schlecht waren.

Schönste Szene war sicherlich das 3:0 ... gleichzeitig wohl auch die peinlichste für Dortmund....
Weniger schön war die Karate-Einlage von Aubameyang. Und dafür gibts Gelb.....
Kommentar ansehen
23.02.2014 00:44 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da seid ihr 6 wieder. Warum habt ihr hier nichts geschrieben?

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
23.02.2014 01:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ keckboxer

Weil von einem Verein wie Dortmund erwartet wird, dass er gewinnt.
Kommentar ansehen
23.02.2014 01:27 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
HappyEnd

Trainerproblem?
Nö.
Dortmund hat dasselbe "Problem" wie jede andere Mannschaft auch:
a) Wenn man ein Spiel schon vor dem Anpfiff als "gewonnen" verbucht, geht es in die Hose.
b) Die persönliche Einstellung vieler Spieler blitzte heute oft genug allzu offensichtlich durch. Beispiel Schmelzer: Man sah, das er eigentlich "kann", es aber nicht abruft. Miki, Sahin, Kevin, Lewandowski, Reus, überall dasselbe. Man SIEHT, das sie besser können, aber es partout nicht abrufen. Ich HOFFE darauf, das sie sich für Dienstag schonen wollten. Dann wäre es zwar immernoch ärgerlich und unter aller Sau, aber irgendwie wenigstens nachvollziehbar.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
23.02.2014 05:28 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aber als Hamburg Fan darf ich mich trotzdem freuen?
Hatte ja schon an anderer Stelle geschrieben,das ich von Slomka einiges halte,ohne den hätte sich der HSV schon vor dem Anpfiff dem übermächtigem BvB ergeben und wär trotz angezogener Handbremse von den Gelben geschlachtet worden.
So sind sie wenigstens halbwegs auf dem Platz gewesen.Und endlich mal Glück gehabt,das die Dortmunder den Mittagsschlaf mit ins Stadion gebracht haben,normal wären 5-6 Stück für Hamburg gewesen.Dafür sag ich einfach Danke und zu der frechen Schrumme aus 41 Metern kann man nur eins sagen "unfuckingfassbar".Und das gegen ´ne Bank wie Weidenfeller.
Jetzt bloß nicht nachlassen,dann kann man eventuell die Kurve noch aus eigener Kraft kriegen.
Kommentar ansehen
23.02.2014 05:39 Uhr von Karlchenfan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür wird der BvB Dienstag aber so was von wach sein,da vertraue ich Kloppo blind.
Kommentar ansehen
23.02.2014 08:56 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Karlchenfan

klar, jeder spieler muss nu erstmal 5 minuten mit dem alleine in die schreibkabine... danach hat jeder soeine angst vor dem, da läuft jeder nen marathon im nächsten spiel und legt 3 eier!
Kommentar ansehen
23.02.2014 10:12 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, der Klassiker, vermeintlich einfacher Gegner und in den kommenden Tagen eine größere Herausforderung in der Champions League.

Kann passieren, aber in Zukunft muss sich der BVB etwas zusammenreißen. Wenn die Spieler soviel Wert auf die CL legen, sollte sie nochmal jemand dran erinnern dass bei ihrer aktuellen Leistung in der BL nur ein CL Sieg dafür sorgen wird, dass sie nächstes Jahr wieder CL spielen werden. Die Konkurrenz hat zwar am Freitag und gestern auch geschlafen, dafür ist Wolfsburg nun mit ins Rennen um die CL Plätze eingestiegen. Da ist man ganz schnell auf Platz 5 wenn man nicht aufpasst.

Falls die Bayern heute Nachmittag gewinnen sollten, weiss ich jetzt schon dass man wieder von "die Bayern machen die Liga langweilig" lesen wird. In Anbetracht dessen, was Schalke, Leverkusen und Dortmund momentan abliefern, sollte man fragen ob dieser Vorwurf wirklich Bestand hat.
Kommentar ansehen
23.02.2014 18:34 Uhr von Pr1nZ_iVe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
- von mir, da Quelle falsch wiedergegeben.
Lest ihr die News oder kommentiert ihr nur?
2. Tor war doch Lasogga, Arslan stand nichmal auf dem Platz o.O
Kommentar ansehen
23.02.2014 20:38 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nee,Angst wäre bei ´nem Anraunzer von Magath gewesen,mit den fälligen 50 Extrarunden ;-)

Slomka ist nicht Schleifer,Slomka ist wohl eher psychologisch geschult oder hat einfach ´nen Draht zu Menschen,scheint mir.
Aber ein konzentrierter BvB hätte auch diesen HSV zerlegt.
Hat halt grad gepasst,Dortmund kollektiv im Schongang und Hamburg mal ein bisschen Vertrauuen in sich selbst gewonnen,einigen wir uns darauf?Trotzdem ist es noch ein ziemlich beschwerlicher Weg,bis die da hinkommen,wo sie bei der Zusammensetzung der Mannschaft eigentlich hingehören.Sollte sich ein Abstieg abwenden lassen,bin ich auf die Mannschaft in der nächsten Saison gespannt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?