22.02.14 17:49 Uhr
 234
 

Fußball/Bundesliga: Drei verschossene Elfmeter in Nürnberg

Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat es versäumt, im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Punkte zu holen. In der Samstagspartie beim 1. FC Nürnberg gab es eine 1:2 Niederlage.

Kurz nachdem der Nürnberger Spieler Per Nilsson des Feldes verwiesen worden war, ging der Verein aus Niedersachsen durch Domi Kumbela in der 34. Minute in Führung. Einen weiteren Treffer des gleichen Stürmers verhinderte der Nürnberger Torwart, als er in der 40. Minute einen Elfmeter parierte.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es keine zwei Minuten, bis Nürnberg durch einen Doppelschlag von Hiroshi Kiyotake (46.) und Tomáš Pekhart (47.) in Führung ging. Der Braunschweiger Ermin Bicakic verschoss einen weiteren Strafstoß (63.), auf der Gegenseite scheiterte auch Hiroshi Kiyotake vom Punkt (68.).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Nürnberg, 1. FC Nürnberg, Elfmeter, Eintracht Braunschweig
Quelle: www.spox.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 17:52 Uhr von flofree
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
falsch. Braunschweig verschießt 2 Elfmeter, Nürnberg einen!
Kommentar ansehen
22.02.2014 19:32 Uhr von Cruzzzi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hat nicht Schäfer erst letzte Saison zum allersten Mal bei 22 Elfmetern einen gehalten? Und heute gleich zwei! Da ist ein Trend erkennbar...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?