22.02.14 17:44 Uhr
 478
 

Berlin: Mann verfolgt seine flüchtende Frau mit einem Messer in eine KiTa

Ein 41 Jahre alter Mann verfolgte seine Ehefrau mit einem Messer bis zu einer Kindertagesstätte, zu der sich die Verfolgte flüchtete.

Der Mann hatte seine Frau zuvor geschlagen, an den Haaren durch die Wohnung gezogen und ihr gedroht, dass er sie mit einem Messer abstechen werde.

Die 40 Jahre alte Ehefrau flüchtete in eine nahe gelegene KiTa, in der sich auch ihre Kinder aufhielten und erlitt dort einen Zusammenbruch. Wenig später versuchte der bewaffnete Mann die KiTa zu stürmen, konnte aber von herbeigerufenen Beamten festgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Berlin, Flucht, Messer, Kindertagesstätte
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuneinhalb Jahre Haft für brutalen Gesichtsverstümmeler aus Eritrea
Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 17:58 Uhr von Darkness2013
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Messerfachkraft bei der Arbeit ?
Kommentar ansehen
22.02.2014 18:35 Uhr von Real18Life
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Facharbeiter bei seiner Arbeit. Metzger.
Kommentar ansehen
22.02.2014 18:45 Uhr von ein_fremder
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Der darf das:
Koran, Sure 4:34

„Und wenn ihr fürchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie“!
Kommentar ansehen
23.02.2014 04:04 Uhr von langweiler48
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
zurIch bin mir ganz sicher die Menschheit entwickelt sich langsam aber sicher zurueck.
Kommentar ansehen
23.02.2014 04:04 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
zurIch bin mir ganz sicher die Menschheit entwickelt sich langsam aber sicher zurueck.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuneinhalb Jahre Haft für brutalen Gesichtsverstümmeler aus Eritrea
Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?