22.02.14 16:06 Uhr
 8.148
 

Frau wird bei Kreuzfahrt von Steward vergewaltigt, weil sie ihn beleidigte

Weil eine 31 Jahre alte Frau einen Steward eines Kreuzfahrtschiffes auf dem Weg in die Karibik angeblich beleidigte, vergewaltigte er sie und versuchte, sie umzubringen.

Angeblich beleidigte ihn die Frau, als er ihr das Frühstück brachte und nannte ihn "Hurensohn". Der Mann sah seine und die Ehre seiner Eltern durch diesen Ausdruck verletzt. Daher verschaffte er sich in der darauf folgenden Nacht Zutritt zu ihrer Kajüte.

Der Steward vergewaltige, misshandelte und würgte die Frau. Durch einen aufmerksamen Kabinennachbarn aufgeschreckt flüchtete der Täter über den Balkon, konnte aber kurze Zeit später gestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Vergewaltigung, Kreuzfahrt, Mordversuch, Steward
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn
Rechtsextreme Straftaten steigen in Sachsen zum vierten Mal in Folge an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 16:10 Uhr von blade31
 
+38 | -4
 
ANZEIGEN
und sie hat ihn einfach so Hurensohn genannt oder was?
Kommentar ansehen
22.02.2014 16:29 Uhr von klapperschwamm
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ausgleichende Gerechtigkeit....Not.
Kommentar ansehen
22.02.2014 16:35 Uhr von Rechargeable
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
*konnte aber kurze Zeit später gestellt werden.*

Wo will er auch hin hahahaha
Kommentar ansehen
22.02.2014 16:39 Uhr von sooma
 
+28 | -10
 
ANZEIGEN
"Als Grund für die Tat gab der Mann aus Indonesien an, von der Passagierin als „Hurensohn“ beschimpft worden zu sein, als er ihr am Valentinstag das Frühstück in die Kabine bringen sollte. In diesem Moment habe er sich persönlich angegriffen gefühlt und auch seine Eltern in ihrer Ehre verletzt gesehen.

Nachdem sich der 28-Jährige den gesamten Tag über diese Beschimpfung geärgert habe, habe er schließlich beschlossen, sich an der Frau zu rächen: Mit seinem Generalschlüssel brach er nachts in die Kajüte der Frau ein, um seine Tat zu vollziehen. Der "Daily Mail" zufolge wartete er zunächst auf dem Balkon auf sein Opfer. Dann vergewaltigte er sie, schlug mit einem Laptop auf sie ein und versuchte, sie mit den Kabeln eines Lockenstabs und eines Telefons zu erdrosseln, um ihre Hilfe-Rufe zu unterdrücken."

"Mit ungefähr 200 Millionen Muslimen stellt Indonesien den Staat mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt dar." http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
22.02.2014 16:49 Uhr von Stummerzeuge
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Krass. Der will das mit der Aussage die sie angeblich gemacht hat rechtfertigen? Naja wenn der ihr jetzt eine geknallt hätte könnte das ja gerade noch als Kurzschlussreaktion durchgehen. Aber es gibt keine Begründung oder Rechtfertigung für vorsätzliche Vergewaltigung. Denn scheinbar hatte der Steward ja genug Zeit sich die Sache vorher zu überlegen...
Kommentar ansehen
22.02.2014 17:39 Uhr von kingoftf
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
da hat er den Job als Deckoffizier wohl falsch verstanden
Kommentar ansehen
22.02.2014 17:44 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Zur News: gut, dass er sein ´Werk´ immerhin nicht zu Ende bringen konnte.
Ich verstehe es nicht, warum manche Menschen (übrigens gleich welcher Herkunft) sich solche ´Beleidigungen´ so zu Herzen nehmen müssen? Man weiß doch, wer man ist und wer seine Eltern sind? Blöd ists höchstens für jemanden, bei dem so eine ´Beleidigung´ eben genau zutreffend ist, aber selbst dann verstehe ich nicht, wie man (vor allem auch noch Stunden später) so austicken kann.

@ BastB
"Ein Indonesier....welche Ideologie dahinter steckt, ist ja eindeutig...."
Das ist genauso unsinnig wie wenn man beispielsweise zu deinem Kommentar sagen würde: ´ein Deutscher....welche Ideologie dahinter steckt, ist ja eindeutig...."

@ Rechargable
"Wo will er auch hin hahahaha"
Warst du schon mal auf einem Kreuzfahrtschiff? Das sind schwimmende Städte.
Kommentar ansehen
22.02.2014 19:13 Uhr von perMagna
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Man muss schon einen wirklich kleinen Pimmel haben, wenn man seine verletzte Ehre durch eine Vergewaltigung wiederherstellen will.
Wenn mich eine Frau Hurensohn nennt (was irgendwie noch nie vorgekommen ist), würde ich höchstens die linke Augenbraue heben.
Kommentar ansehen
22.02.2014 20:41 Uhr von willi_wurst
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hätte es ´ne Schelle nicht auch getan und zwar in dem Moment wo er beleidigt wurde?

btw: Mich würde interessieren nach welchem Recht jemand auf hoher See bestraft wird?
Kommentar ansehen
22.02.2014 23:15 Uhr von moegojo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
´und sie hat ihn einfach so Hurensohn genannt oder was?´

sie wird wohl eher ´son of a bitch´ gesagt haben. was eigentlich in den usa den gleichen wert wie arschloch hat und sowas rutscht einem schonmal raus, vor allem wenns sektfrühstück gab... der steward ist einfach son behinderter wie viele die sich durch sowas in ihrer ehre verletzt fühlen. ein richtiger mann ist das nicht. hätten se ins meer schmeißen sollen. (where is your god now?? xD)
Kommentar ansehen
23.02.2014 02:48 Uhr von schlammschlacht
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ unique2910:

Willst Du jetzt jede News mit Deiner Scheiss Minuszählerei würzen????

Lass es einfach...
Kommentar ansehen
23.02.2014 07:50 Uhr von Sirigis
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde für eine Nudistenkreuzfahrt sollte, auch wenn es teurer ist, nur Personal aus weniger konservativen Ländern angeheuert werden. Wer als blonde junge und hübsche Frau schon mal auf Java oder Sumatra unterwegs war, wird wissen, warum sich ein Teil der indonesischen Männer wenig bis gar nicht für so einen Job eignet.
Kommentar ansehen
24.02.2014 08:51 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach , Vergewaltiger gibt es nur unter Muslimen????
Da muss mir wohl irgendwas entgangen sein...

[ nachträglich editiert von omar ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen
Für 0 Euro: Das sind die billigsten Werbespots der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?