22.02.14 14:11 Uhr
 1.967
 

Island sagt "nein" zur EU

Vor vier Jahren hat der Inselstaat Island seinen Beitritt zur EU beantragt. Doch Island zieht diese Kandidatur jetzt wieder zurück.

Ein entsprechendes Gesetz hat die eurokritische Regierung von Island, die aus der Fortschrittspartei und der Unabhängigkeitspartei besteht, erarbeitet.

Eine Volksbefragung wird es nicht geben. In einer Umfrage im Mai 2013 waren 68 Prozent gegen einen Beitritt zur EU, im November lag die Quote immerhin noch bei 58 Prozent. Seit April 2013 ruhten die Beitrittsverhandlungen bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Regierung, Island, EU-Beitritt, Verzicht, Kandidatur
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
AfD-Politiker Björn Höcke von Linken-Politiker wegen Volksverhetzung angezeigt
Termin für Bundestagswahl steht fest: 24. September 2017

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 14:14 Uhr von Samsara
 
+53 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr gute Entscheidung, Island!
Kommentar ansehen
22.02.2014 14:15 Uhr von Borgir
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Alles richtig gemacht. Glückwunsch.
Kommentar ansehen
22.02.2014 15:13 Uhr von Nebelfrost
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
gratulation an island für diesen weisen schritt!
Kommentar ansehen
22.02.2014 15:19 Uhr von StarTrekWarsGate
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN