22.02.14 13:25 Uhr
 657
 

Familie der Hohenzollern steht Millionen-Entschädigung für DDR-Enteignungen zu

Ob die Hohenzollern stramme Nazis waren oder nicht - die Frage ist entscheidend, denn davon hängt ab, ob die Familie der Preußenkönige eine Entschädigung für die Enteignungen in der DDR bekommt. Laut Gesetz ist eine Entschädigung nur erlaubt, wenn man mit dem Nazi-Regime nichts zu tun hatte.

Das Amt zur Regelung offener Vermögensfragen hat jetzt entschieden, dass die Hohenzollern ein Recht auf Entschädigung haben. Ihnen stehen etwa 1,2 Millionen Euro zu - fünf Prozent des Wertes der enteigneten Grundstücke.

1991 hatte das damalige Oberhaupt der Hohenzollern, Prinz Louis Ferdinand, den Antrag auf Entschädigung gestellt. Gegen den positiven Bescheid regt sich Widerstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: DDR, Entschädigung, Enteignung, Hohenzollern
Quelle: www.maz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau
Erdogan tritt wieder der AKP bei und will dort Vorstand werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 13:51 Uhr von uwele2
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
denen steht also für eine Enteignung eines Grundes das sie selber einmal enteignet haben eine Entschädigung zu
Kommentar ansehen
22.02.2014 14:00 Uhr von asorax