22.02.14 12:40 Uhr
 223
 

Ingolstadt: Schau zeigt Entwicklung der Sauerbruch-Prothese im Ersten Weltkrieg

Die Ausstellung im Deutschen Medizinhistorischen Museum in Ingolstadt trägt den Titel "Die Hand des Hutmachers" und ist Teil der Reihe "Medizin unter der Lupe". Die Schau beginnt am 27. Februar.

Dabei wird vor allem die Sauerbruch-Unterarmprothese thematisiert und deren Entwicklung im Ersten Weltkrieg durch den Mediziner Dr. Ferdinand Sauerbruch gezeigt. Diese funktionale Prothese ermöglichte zahlreichen versehrten Soldaten nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg ein halbwegs normales Leben.

So wie der Hutmacher Gottfried Schätz vom Tegernsee, der im Zweiten Weltkrieg seine Hand verlor. Doch durch die Prothese konnte er später weiter seinen Beruf ausüben. Anhand der Biografien von Verletzten der Weltkriege werden die Vorteile der Prothese gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Entwicklung, Weltkrieg, Ingolstadt, Prothese
Quelle: www.damals.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?