22.02.14 10:25 Uhr
 2.818
 

Nach WhatsApp-Übernahme durch Facebook: Erste Wechsel-Zahlen zur Alternative Threema

Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook wurde für die Nutzer ein Messenger als Wechselmöglichkeit immer attraktiver. Die aus der Schweiz stammende App Threema (ShortNews berichtete).

Nun meldeten sich die Betreiber von Threema zu Wort und legten erste Zahlen auf den Tisch, die diesen Trend unterstreichen.

Martin Blatte von Threema sagte am Freitag: "Seit der WhatsApp-Heirat haben wir mehr als 300.000 neue Benutzer gewonnen. Bis heute Abend rechnen wir mit 400.000, davon mehr als 80 Prozent aus dem deutschsprachigen Raum."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Wechsel, Übernahme, Alternative, WhatsApp, Threema
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 10:38 Uhr von Rechargeable
 
+11 | -20
 
ANZEIGEN
Ja wechselt alle zu Threema ihr Lemminge.

Wird schon seinen Grund haben warum gerade Threema so in den Medien gepusht
wird, wartet mal ab :-)
Kommentar ansehen
22.02.2014 11:19 Uhr von nchcom
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Es wird nicht gepusht, sondern sachlich darüber berichtet.

Und wenn Du etwas faules dahinter erwartest, dann wäre es kostenlos und schon hätten es 2 Millionen Nutzer mehr.
Kommentar ansehen
22.02.2014 11:52 Uhr von Rechargeable
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2014 12:12 Uhr von Shalanor
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.02.2014 12:38 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ nchcom
"Es wird nicht gepusht, sondern sachlich darüber berichtet."

Ja indem Pressemitteilungen der Fima verwendet werden *lach*
Kommentar ansehen
22.02.2014 13:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auf gut Deutsch - in den USA und sonstwo interessiert dies keine Sau und alle bleiben bei Facebook (WhatsApp).
Alles was umsonst oder superbillig ist, lebt immer von euren Daten. Kein Mensch arbeitet umsonst.
Kommentar ansehen
22.02.2014 13:14 Uhr von holaa
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
in meinem Bekanntenkreis sind viele auf die SKYPE APP umgestiegen. Jeder hat das auf dem Rechner auch und man kann damit auch telefonieren, wie bei Threema.
Threema geht bei Android erst ab 4.0 und das hab ich nicht, da bleib ich dann doch lieber bei Skype.
Kommentar ansehen
22.02.2014 14:46 Uhr von Biblio
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mich würde es kaum überraschen, wenn genau diese Reaktion der Leute vorhergesehen und durch den Kauf von Whatsapp durch Facebook wissentlich in Gang gesetzt worden ist.

Die einstmaligen Kriegsfeldherren sitzen heute in Taktierungsetagen globaler Unternehmen, selbes Spiel.

Es geht noch immer um Weltherrschaft und Highlander.
Das System ist zwar verbesserungswürdig, aber es ist so gut, wie es bisher sein konnte.

Ja, mindestens 95 % von euch sind berechenbar ... in der Tat. Die anderen kosten eine Menge Überwachungsmaßnahmen und Geld, welches ihr aber erwirtschaftet und einbringt. ^^

[ nachträglich editiert von Biblio ]
Kommentar ansehen
22.02.2014 17:12 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Biblio

ich würde dein leiden ja mit einer psychosomatischen störung umschreiben wollen. "paranoia"

telegram hat inzwischen wohl 800.000 nutzer, was aber kaum einer weiss, die inhaber sind mit 10% an facebook beteiligt.

was ist da nun gelenkt worden ^^
Kommentar ansehen
22.02.2014 23:18 Uhr von Xerves
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ClosedSource als Alternative zu WhatsApp ?
Da kommt man vom Regen in die traufe ;)

wenn dann kommt nur OpenSource in Frage und externe Server, nur so ist man relativ auf der sicheren Seite.
also zb ChatSecure
Kommentar ansehen
22.02.2014 23:32 Uhr von mafuza
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
scheiss auf whatsapp und co.. smsflat fertig aus
Kommentar ansehen
22.02.2014 23:56 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telegram App ist besser, kostenlos, OpenSource, Quellcode offen für alle einsehbar, schneller, bessere Eigenschaften und gibt es für Windows, IPhone, Androit, Mac usw.

Also alle können ihn nutzen.
Kommentar ansehen
23.02.2014 03:08 Uhr von ClydeB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Am morgen, als der Deal mit Facebook bekannt wurde, schaute ich nach Alternativen. Dafür bemühte ich die Web-Suche. In einigen Online-Artikeln wurde hierbei Threema angepriesen als gute Alternative. Diese Artikel sind allerdings schon monate alt!
Es sind also keine plötzlichen neuen Erkenntnisse, sondern schon alte Berichte. Somit ist eine kurzfristige Lenkung durch die Medien schonmal ein sehr fragwürdiges Argument.
Als ich nachschaute, war Threema Platz 80 oder so im AppStore und hatte so um die 20.000 Downloads. Also praktisch nichts.
Daraufhin informierte ich mich über die App und sie klang gut. Also installierte ich es auf meinem Gerät.
Beim Start musste ich (ähnlich wie bei PGP) durch bewegen meines Fingers auf dem Bildschirm einen Schlüssel erzeugen. Danach wurde ich gefragt! ob ich meinen öffentlichen Schlüssel hochladen möchte oder nicht (damit ich gefunden werde). Dies verneinte ich. Nach ein paar weiteren Konfigurationsschritten (Keine Verbindung mit meiner Handynummer oder Mailadresse oder sonstwas) war es vollständig eingerichtet.
Mein Kumpel installierte es ebenso. Er konnte mich über die Suche nicht finden. Erst als ich ihm erlaubt habe den Code auf meinem Display zu scannen, waren wir verbunden. Gibt man einem nur seine "ID", ist der Vertrauensstatus "rot" weil man die Person nicht kennt. Erst bei persönlichem Kontakt wechselt der auf grün, also indem man den Code des anderen scannt.
Zur Verschlüsselung sei gesagt: Es funktioniert über Schlüsselpaare. Der private Schlüssel bleibt auf dem Gerät, der öffentliche wird ausgetauscht. Damit kann auf der Internetleitung sitzen wer will, ohne den entsprechenden privaten Schlüssel entschlüsselt hier niemand irgendwas.
Die Server sind in der Schweiz und dort wird Datenschutz noch etwas größer geschrieben als in Deutschland. Allemals besser als bei Telegram (russische Server).
Open Source ist immer ein tolles Argument. Aber nun die große Frage: Wer von den OS-Schreiern hat sich denn den Source durchgeschaut, verstanden, selbst für sein Telefon kompiliert und dann installiert? Denn nur dann ist OS sicher. Ich kann auch ein paar Zeilen harmlosen Code schreiben, als OS veröffentlichen und Dir dann nen Trojaner zum Download anbieten. Wenn Du die fertig kompilierte Variante installierst weißt auch nicht, ob sie zu 100% mit dem Source übereinstimmt. Daher bietet OS nur bedingt eine höhere Sicherheit.

Der Erfolg von Threema ist simpel. Viele haben recherchiert im Internet, sind auf die monate alten Artikel gestoßen und haben daraufhin Threema installiert. Damit schoß Threema auf Platz 1 der Stores und deshalb berichten die Medien darüber.
Oder riecht Ihr etwa auch eine Verschwörung der Medien hinter Flappy Birds? Da war es das gleiche. Spiel auf Platz 1 und Medien berichten darüber.
Für diesen Zusammenhang braucht man nicht besonders helle sein.

WhatsApp hat sich bisher nur durch die Abos und den Kaufpreis finanziert. Nachdem Facebook WhatsApp übernommen hatte, kündigte M.Zuckerberg an, dass am Geld verdienen gearbeitet werden muss. Was das bedeutet darf sich jeder selbst ausmalen. Ob da nun Werbung kommt, oder der FB Pflichtaccount oder die Verwendung der im Chat gesammelten Daten, Ihr werdet es sehen.
Welchen Messenger ihr nehmt, bleibt Euch überlassen, aber denkt bitte vor Eurer Entscheidung drüber nach und vermutet nicht paranoid überall ne Verschwörung.
Kommentar ansehen
24.02.2014 13:03 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@holaa: wenn du skype als ersatz für whatsapp nimmst kannst du auch gleich bei whatsapp bleiben :)


ja, whatsapp war auch in der vegangenheit schon mangelhaft was sicherheit anging.
die kombination von fb + whatsapp jedoch ist des "guten" zu viel.

zumindest für mich.

habe auf threema umgestellt - ohne einbußen von komfort und benutzerfreundlichkeit.
meine häufigsten kontakte sind auch auf den ersten hinweis hin umgestiegen.


es gäbe sicher auch ncoh andere möglichkeiten, tests und vergleiche findet man im netz zuhauf, aber ich wollte bewusst nichts kostenloses und mir war die verschlüsselung + server in einem neutralen staat wichtig.

mal sehen wie es sich entwickelt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?