22.02.14 09:39 Uhr
 313
 

Yamaha ruft fast 6.000 Motorräder zurück

Der Motorradhersteller Yamaha hat offenbar Probleme mit den Scheinwerfern. Grund für den Ausfall der Scheinwerfer sollen angeblich fehlerhafte Steckerverbindungen sein, wodurch der Scheinwerfer nicht mehr funktioniert.

In Deutschland besitzen 2.848 Menschen dieses Motorrad und können jetzt zu einer Vertragswerkstatt fahren und dort den Fehler kostenlos beheben lassen.

Laut Yamaha soll die Reparatur des Scheinwerfers eine halbe Stunde dauern, dann können die Besitzer ihr Motorrad wieder benutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motorrad, Defekt, Scheinwerfer, Yamaha
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 09:50 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr lustig. Im Februar zu einer Vertragswerkstätte _fahren_.

Nicht alle haben das Motorrad das ganze Jahr angemeldet....

Dazu kommt dass Motorradwerkstätten lange nicht so verteilt sind dass man da ´mal eben´ hin kann.

Es wäre bei sowas wohl besser die würden mit mobilen Werkstätten rausfahren zu den Kunden und das vor-ort machen. Ist beim Motorrad und grad beim Scheinwerfer ja keine so große Aktion dass man dafür zwingend eine Werkstätte bräuchte. Ein kleines Auto mit 1-2 Mechanikern + Werkzeugkiste dürfte da reichen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?