21.02.14 19:05 Uhr
 1.001
 

Simbabwe: Robert Mugabe seit 34 Jahren an der Macht - Land liegt am Boden

Simbabwe wird schon seit 34 Jahren von Diktator Robert Mugabe (90) regiert. Nun wird er von der EU hofiert, Politiker sehen, dass Reformansätze und Sanktionen gegen das Land gelockert werden. Allerdings ist der Einfluss Mugabes auf Simbabwe verheerend.

Mugabe regiert das Land seit der Unabhängigkeit 1980 mit harter Hand. Seinen angeschlagenen Gesundheitszustand allerdings konnten seine Ärzte zuletzt nicht mehr kaschieren. Der Diktator muss bei öffentlichen Auftritten mit Aufbauspritzen fitgespritzt werden.

In seinem Land herrscht dagegen wirtschaftliches Chaos. Die Welthungerhilfe muss zwei Millionen Bürger des Landes unterstützten. Die Landwirtschaft ist aufgrund der Vertreibung der weißen Bauern am Boden. Ein Leben ohne Mugabe können sich die Menschen in Simbabwe trotzdem nicht vorstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Land, Macht, Simbabwe, Robert Mugabe
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 19:05 Uhr von Borgir
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Klar können sich die Menschen nichts anderes vorstellen, sie kennen auch nichts Anderes. Aber: Problem ist ja immer, dass ein Dahinscheiden von Mugabe zu einem Machtvakuum führen würde und Warlords würden das Land noch mehr verwüsten während ihrer Machtkämpfe. Hilfe vom Westen kann man in einem solchen Fall wie man weiß nicht erwarten.
Kommentar ansehen
21.02.2014 21:19 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In die EU einladen den Verbrecher.. und dann dem Europäischen Gerichtshof wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit überstellen.
Kommentar ansehen
21.02.2014 21:42 Uhr von Xaardas
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mal fernab, dass Mugabe alles andere als ein guter Mensch ist, glaube ich auch, dass die Handelsembargos und Sanktionen gegen das Land auch ein gutes Stück dazu beigetragen haben, die Situation in dem Land so desaströs werden zu lassen.

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
21.02.2014 22:11 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dass es auch etwas länger dauern kann , ein Land herunter zu wirtschaften, dürfte seit 89 bei uns bekannt sein. Die Brutalität dieses Herrschers wurde aber nicht erreicht.
Kommentar ansehen
21.02.2014 22:14 Uhr von Jaqulz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hilfe vom Westen kann man in einem solchen Fall wie man weiß nicht erwarten.

Richtig. Warum auch? Bringt doch nichts. Du denen nicht mehr helfen, genauso wenig wie du einer Katze das essen mit Gabel und Messer beibringen kannst.
Ein Volk das noch immer nach dem Prinzip "Der Stärkste ist das Oberhaupt" kann man nicht helfen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?