21.02.14 14:52 Uhr
 436
 

USA: Dieser Bankräuber hatte einen schlechten Tag erwischt

Etwas ungeschickt stellte sich ein Bankräuber an, als er eine Bank in der amerikanischen Stadt Laurel ausraubte.

Zuerst ließ er seine Beute fallen, hatte dann aber die kreative Idee, diese in einem aufgeklappten Regenschirm abzutransportieren.

Als er die Bank verließ, rutschte er noch aus und zog sich eine Kopfverletzung zu. Nach kurzer Flucht wurde er in Howard County gestellt, es wurden mehr als 20.000 US-Dollar bei ihm sichergestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Beute, Bankräuber, Missgeschick
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?
Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 21:46 Uhr von Lebensgefahr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glück hatter er nur desweigen, weil die Bank noch Geld hatte.

Mir ist es in Kathmandu/Nepal passiert, dass die mir kein Geld wechseln konnten, weil sie keines mehr hattten.

Da macht einem der BAnküberfall schon gar keinen Spass mehr.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag lehnt höhere Rente für ehemalige DDR-Bergleute ab
Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?