21.02.14 14:33 Uhr
 2.045
 

USA: 13-jährige Pfadfinderin mit Keks-Verkaufsstand vor Marihuana-Ausgabestelle

Eine 13-jährige Pfadfinderin aus San Francisco hat sich als äußerst geschäftstüchtig erwiesen, indem sie ihren Keks-Verkaufsstand vor einer Marihuana-Ausgabestelle platzierte.

Das Mädchen verkaufte 117 Packungen in nur zwei Stunden und beherzigte damit die alte Wirtschaftsregel: "Know your Customer".

Cannabis wirkt äußerst appetitfördernd und das Mädchen wird im Internet nun als "schlauste Pfadfinderin Nordamerikas" gelobt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Marihuana, Keks, Pfadfinder
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 14:41 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
"Customer" es heißt "Customer". Oder rennen die da alle kostümiert zwischen "Drugstore" und Keksstand hin und her?

[ nachträglich editiert von Kepas_Beleglorn ]
Kommentar ansehen
21.02.2014 14:59 Uhr von misantroph
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@guardian: kepas hat schon recht, im text steht "Know your Costumer", was "Kenne deinen Kostümbildner" heißt. es müsste "Know your Customer" heißen

nachtrag: mittlerweile ist es im text korrigiert

[ nachträglich editiert von misantroph ]
Kommentar ansehen
21.02.2014 15:21 Uhr von PrinzAufLinse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
waren das ´spacecakes´?
Kommentar ansehen
21.02.2014 19:23 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Grins...die Meldung freut mich!

Haben also alle was davon, und Frau von der Leyen und auch die anderen Kritiker können nicht mehr sagen: "Wir können das nicht legalisieren, weil dann wären ja alle alle Kinder gefährdet".

Nein. :)

Ironie: Mal schauen, wann sie ihren ersten Angestellten hat. Mal schauen wann sie das erste Mal Steuern zahlt. Dope hat sie dazu gebracht. Es hat also doch mehr Nebenwirkungen als man denkt ;)
Kommentar ansehen
21.02.2014 20:57 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh mann wie geil.

Eine 13-jährige
also ein Mädchen
dann noch aus USA

hat mehr Hirn wie manch einer der hier kommentiert.

Glückwunsch kleine - Du sollst ruhig an der Mariuhana-Sucht mitverdienen.
Kommentar ansehen
22.02.2014 00:34 Uhr von Dazzle23
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vor der Marihuana-Ausgabestelle in meiner Stadt laufen die Pfadfinder auch immer auf und ab.
Seltsamerweise steht bei denen immer "Polizei" auf der Jacke...^^
Kommentar ansehen
22.02.2014 00:55 Uhr von Mephisto92
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte noch en Smilie aufs preisschild gemalt damit die Kunden denken es sind Grinsekekse
Kommentar ansehen
28.02.2014 06:07 Uhr von Olington
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dazzle23
Du solltest sie mal nach Keksen fragen =)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?