21.02.14 12:59 Uhr
 391
 

Großbritannien: Prostituierte fordert "Megabordelle"

Derzeit ist käufliche Liebe in Großbritannien noch erlaubt, aber laut Berichten der BBC plant eine parlamentarische Untersuchungskommission, käuflichen Sex in England und Wales zu verbieten.Dieses Vorhaben rief nun die ersten Kritiker auf den Plan.

Eine Sprecherin der "International Union of Sex Workers" forderte die Regierung nun auf, "Megabordelle" zu errichten, in denen die Damen ihrer Tätigkeit nachgehen können. Andere europäische Nachbarn seien diesen Schritt bereits gegangen.

Sie selbst sei seit 20 Jahren in dem Beruf tätig und würde es lieben. Sex sei Privatsache und gehe die Regierung nichts an. Ansonsten sei man auf dem Weg, zu einem Polizeistaat zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Gesetz, Parlament, Prostituierte, Bordell
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 13:18 Uhr von Testboy007
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nur auf dem, Weg???? ... rofl....
Kommentar ansehen
21.02.2014 13:26 Uhr von knuggels
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Prostitution verbietet, treibt Menschen nur in die Gesetzlosigkeit. Das Gesetz sollte alle schützen, sowohl Sexworker als auch die Freier.
Kommentar ansehen
21.02.2014 13:38 Uhr von Knutscher
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Man sollte das ganze anders handhaben. Da Prostituierte nach Meinung der Gesellschaft einen so wichtigen Job erledigen, sollten sie mit festen Gehältern aus staatlichen Finanzmitteln bezahlt werden und so kann dann jeder Bürger die Dienstleistung kostenlos nutzen.
Kommentar ansehen
21.02.2014 14:06 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man muß sich schon wundern, was derzeit so alles in Europa stattfindet. Schweden, Frankreich, jetzt auch noch England?

"She said: ´I´ve been a sex worker for 20 years. I love my job, I truly do.

´And I don´t think I´m quite different from the vast majority in saying that."

Dann fragt man sich, warum Prostitution verboten werden soll.

Die Gewerkschafterin gibt die Antwort:
"The current proposals that are on the table really concern me because it seems to me that it will create a police state."
http://www.mirror.co.uk/...

Wo kein Makel ist, muß einer her.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?