21.02.14 12:42 Uhr
 235
 

Ist ein Gen dafür verantwortlich, dass Kinder gewalttätige Videospiele genießen?

Eine holländische Studie will nun herausgefunden haben, dass die Vorliebe einiger Kinder für gewalttätige Videospiele genetisch bedingt sein könnte. Dazu nahmen 1.600 Elternpaare aus den Niederlanden teil, ihre Kinder waren im Alter zwischen fünf und neun Jahren.

Den Kindern wurden bei der Geburt DNA-Proben entnommen, die Eltern erfassten, wie viel gewalttätigen Medien ihr Nachwuchs ausgesetzt ist. Die Forscher entdeckten, dass Kinder mit einer bestimmten Gen-Variante eher gewalttätige Videospiele genießen würden.

Eine Variation in einem Serotonin-Transporter-Gen würde laut den Experten dafür verantwortlich sein. Bei diesen Kindern bestünde auch eine höheres Risiko, am Aufmerksamkeitsdefizitssyndrom ADHS zu leiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Gen, Videospiele
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 12:53 Uhr von Komikerr
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immerhin kann ich nun meiner Mutter sagen, sie hat nix falsch in meiner Erziehung gemacht... es sind meine Gene :-)
Kommentar ansehen
21.02.2014 13:04 Uhr von GroundHound
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Aggression ist ein wichtiger Teil des Menschen.
Wer niemals aggressiv ist, wird im Leben nichts erreichen.
Wichtig ist, dass Aggressivität in die richtigen Bahnen gelenkt wird. Wenn man sie komplett unterdrückt, geht das schief, weil es eines Tages zur Explosion kommt.
Das Verteufeln von Aggressivität macht mich langsam echt aggressiv. ;-)
Kommentar ansehen
22.02.2014 04:40 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar,als die Ufonauten vor 1,5 Millionen Jahren ihren Gen Cocktail in den der Hominiden in Afarikas Steppen implantiert haben,wußten sie schon genau,das ein Teil der Jugend später mal vor der Glotze landen und sich Ballerspiele reintun wird,
Zur Kontrolle sind sie dann nochmal bei den Sumerern,Mumienschiebern und Mayafürsten reingeschneit und haben kontrolliert,das sich das alles wunsch und erwartungsgemäß entwickelt.

OMG,und ich dachte,nur die Allahradikalinskies sind behämmert,aber unsere lieben Kaaskoppforscher auch?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?