21.02.14 11:18 Uhr
 3.364
 

Regen: Diebstahl am Arbeitsplatz - 29-Jähriger verkaufte Beute auf eBay

Jobverlust und 5.400 Euro Geldstrafe für einen 29-Jährigen aus dem Landkreis Regen, nachdem er immer wieder Arbeitsutensilien am Arbeitsplatz geklaut hat. Anschließend machte er die Werkzeuge wie Bohrschrauber oder Schlüsselgarnituren auf der Online-Handelsplattform eBay zu Geld.

Sein Handeln resultierte angeblich aus einer Bestellung falscher Teile für seinen Arbeitgeber. Der zuvor als "Saubermann" geltende Mitarbeiter fürchtete einen Gesichtsverlust und nahm die Teile einfach mit nach Hause. "Es war einfach zu leicht, Sachen aus der Firma herauszukriegen" so der Mann.

Auf die Spitze trieb er es dann mit einer Diamantbohrmaschine im Wert von 1.000 Euro. Eine Arbeitskollegin wurde stutzig und fand nach einiger Recherche das Gerät samt Spur des Mannes auf eBay und ging zur Polizei. Die Geldstrafe wurde auf 180 Tagessätze zu 30 Euro gestaffelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deluxxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, eBay, Arbeitsplatz, Beute
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 11:53 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@newsleser54
Vlt. weil in der Quelle steht:

" Eine Kollegin bemerkte dies und informierte die Polizei, die durch Recherchen beim Internethändler auf die Spur des Mannes kam."

Hätte der Chef das auch rausbekommen?

Oder war das eine Fürsprache für Diebstahl?
Kommentar ansehen
21.02.2014 11:54 Uhr von knuggels
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Weil es eine Straftat ist.
Kommentar ansehen
21.02.2014 11:55 Uhr von Chiccio
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
das tun doch genug .....das ist doch keine News wert .....
Kommentar ansehen
21.02.2014 12:29 Uhr von gali_leo
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube:

Oh man, in DEINEN Kopp möchte ich mal schauen können/dürfen...
Befürchte ja, iwie, das Bilder von Matisse oder Picasso, gegenüber Deiner Gedankenwelt, regelrecht logisch, strukturiert und gradlinig wirken müssen...
Kommentar ansehen
21.02.2014 12:34 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Strafe sind etwa 5 Nettolöhne, das ist eine recht harte Strafe.
Kommentar ansehen
21.02.2014 12:56 Uhr von bomise
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
ist doch volkssport...klauen auf arbeit^^
Kommentar ansehen
21.02.2014 13:20 Uhr von Testboy007
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sehr mildes Urteil, Ex-Kollege hat 6 Monate auf Bewährung bekommen, der war genau so "dämlich"....
Kommentar ansehen
21.02.2014 13:28 Uhr von rowdy353
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also wer klaut ist in meinen Augen schon arg doof.
Wer aber,und das ist nu schon krass,seinen Arbeitgeber beklaut ist schon mehr als dämlich. Das der Mann nun verurteilt wurde ist mehr als gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
21.02.2014 14:42 Uhr von Serhat1970
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist bei uns auf der Arbeit auch passiert und ich bin mir sicher noch in unzähligen anderen Arbeitsstätten auch :)

Dummheit ist halt die einzige wahre Konstante auf diesem Planeten.

[ nachträglich editiert von Serhat1970 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?