21.02.14 10:23 Uhr
 5.132
 

Forscher glaubt, zehn Worte des Voynich-Manuskripts entschlüsselt zu haben

Stephen Bax, Professor für angewandte Sprachwissenschaften an der Universität von Bedfordshire in England, ist der Überzeugung, dass er zehn Worte und 14 Symbole des Voynich-Manuskripts entschlüsseln konnte. Das für unlesbar gehaltene Buch zeigt Bilder aus der Botanik, Anatomie und Astronomie.

Der Forscher identifizierte dazu die historischen Bezeichnungen der abgebildeten Pflanzen und Sternzeichen und schloss damit auf die Bedeutung von einzelnen Glyphen. Er konnte unter anderem die Worte für die Pflanzen Koriander, Nieswurz und Wacholder und das Sternbild des Zentaur zuordnen.

Bax hält seinen Ansatz nur für einen kleinen Schritt auf dem Weg zur vollständigen Entschlüsselung des Manuskripts. Er glaubt, dass das mittelalterliche Buch eine Abhandlung über die Natur in einer nahöstlichen oder asiatischen Sprache ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Code, Voynich-Manuskript
Quelle: news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef