21.02.14 10:08 Uhr
 2.188
 

USA: Während Reporterteam am Tatort filmt, kehrt die Täterin zurück und gesteht

In Knoxville (Tennessee) hat eine junge Frau vor der laufenden Kamera eines Fernsehteams den Mordversuch an ihrer Mutter gestanden. Sie hatte ihrer 61-jährigen Mutter eine Socke in den Mund gesteckt und versucht sie zu fesseln, während sie mit einer Schere und zwei Messer auf sie einstach.

Sie ließ ihre Mutter bewusstlos zurück und verschwand mit ihrer kleinen Tochter. Als ein Fernsehteam am Tatort eine Zeugin befragte, erschien plötzlich die Täterin und gestand ihre Tat. Ihre Mutter wäre die mächtige Führerin eines Satanistenrings, der versucht hätte, sie und ihr Kind umzubringen.

Obwohl sie dreimal auf ihre Mutter einstach, hätte sie noch geatmet. Sie war der Antichrist und konnte nicht sterben. Kurz nach ihrer Aussage vor der TV-Kamera wurde die junge Frau verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mord, Tatort
Quelle: www.local8now.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 13:05 Uhr von derby11
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"...und versucht sie zu fesseln, während sie mit einer Schere und zwei Messer auf sie einstach. "

Wie soll ich mir das vorstellen?

Mit der linken Hand gefesselt in der Rechten die Schere und zwischen den Zehen jeweils ein Messer, oder wie bitte ;-)
Kommentar ansehen
21.02.2014 18:19 Uhr von abymc1984
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die hat kinder? welcher gestörte kerl bockt die alte denn freiwillig?
Kommentar ansehen
21.02.2014 18:59 Uhr von Hidden92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Sie war der Antichrist und konnte nicht sterben"

Bwahahaha, die alte gehört in ne Klapse

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?