21.02.14 09:55 Uhr
 702
 

Nach WhatsApp-Übernahme - App genau das, was Facebook brauchen kann

Der Internet-Riese Facebook hat den Messenger WhatsApp übernommen, ShortNews berichtete mehrfach. Allerdings birgt WhatsApp massive Sicherheitsrisiken. Die App liest unter anderem Kontakte aus oder hört Gespräche mit und kann Fotos einsehen. Wohl genau das, was Facebook gesucht hat.

"Die App kann Gespräche und Telefongespräche mitschneiden, sie kann Fotos einsehen, mit dem aktuellen Standort versehen und hochladen. Diese Daten werden, wie niederländische Behörden nachgewiesen haben, auf amerikanische Server übertragen, ohne dass man es merkt", so Stefan Löffelbein.

EDV-Dozent Löffelbein äußerte weiter, dass die Nutzer der App schon bei der Installation weitreichende Zugriffsrechte für den Dienst gestatten. Was mit den Daten geschieht ist nicht klar. Dass private Firmen mit den Daten handeln, ist möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Übernahme, App, WhatsApp
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 10:03 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Mit mir nicht mehr. Dank FB ist Whatsapp für mich Geschichte. Ich muss diesem Dreckshaufen nicht noch mehr geben, als sie eh schon haben.
Kommentar ansehen
21.02.2014 10:06 Uhr von pjh64
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich, der Artkel sagt nichts neues, das Problem der Rechtegewährung ist bekannt und eine prinzipielle Geschichte bei Android & IOS.

Und das wird auch so gewollt und vertraglich geregelt sein, sonst würde es nicht _jedes_ erhältliche Smartphone auf dem Markt betreffen.

Der Nutzer soll keine Kontrolle haben und in 95% der Fälle will er es auch garnicht, weil er garkeine Ahnung von der Technik hat.
Kommentar ansehen
21.02.2014 10:15 Uhr von Jesse75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.giga.de/...

Ein sehr interessanter Artikel über die Aussagen dieses "Experten".
Kommentar ansehen
21.02.2014 10:29 Uhr von Jaecko
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mir ist noch nicht so ganz klar, warum man jetzt WhatsApp weiternutzen sollte, wenn Facebook selbst doch den Messenger hat, der ebenfalls Nachrichten, Dateien und Bilder übertragen kann. Und zwar ohne die angeblichen 89 Cent/Jahr...
Kommentar ansehen
21.02.2014 11:49 Uhr von Bergab
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaecko

Es soll immer noch Leute geben die ohne Facebook leben können.
Kommentar ansehen
21.02.2014 22:26 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die App kann Gespräche und Telefongespräche mitschneiden"

Selbst Schuld, wer Android nutzt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?