21.02.14 09:11 Uhr
 2.788
 

Hier rettete er 1.200 Juden das Leben: Oskar Schindlers Fabrik soll verkauft werden

In Brünnlitz, in Tschechien, steht die berühmte Fabrik in der Oskar Schindler nicht nur Kochtöpfe produzierte, er bewahrte dort 1.200 Juden vor dem sicheren Tod.

Nun soll die Immobilie verkauft werden. Man suche gezielt nach einem Investor, der dann einen symbolischen Betrag entrichtet und den gesamten Komplex saniert. So könne man auch neue Arbeitsplätze schaffen.

Nach dem Bericht der Agentur Bloomberg scheint der Bürgermeister des Ortes bereits mit Investoren zu verhandeln. Diese könnten auch auf EU-Fördergelder zugreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fabrik, Juden, Oskar Schindler
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 09:26 Uhr von pjh64
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
"So könne man auch neue Arbeitsplätze schaffen."

Bingo, Schindlers Fabrik Ideal für Niedriglöhner,
hat sich ja damals schon bewährt.

Die Ankündigung Arbeitsplätze zu "Schaffen" ist eine einzige Drohung.
Kommentar ansehen
21.02.2014 10:52 Uhr von Bud_Bundyy
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Wäre schade wenn es zerfällt, den es ist ein Beispiel dafür das nicht alle Deutschen in dieser Zeit Arschlöcher waren!
Kommentar ansehen
21.02.2014 13:05 Uhr von Schnulli007
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Jauchegrube, mal ne Frage:

Wie lange hast Du als Kind damals eigentlich in der Jauchgrube in der Gülle gelegen, bis man dich befreit hat?

Wenn Dir jemand sagt, Du hättest das geistig alles gut überstanden, glaube ihm nicht. Er lügt.
Kommentar ansehen
24.02.2014 08:41 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sijamboi
Und jetzt? Hitler war auch kein Deutscher (rate mal wo der her kommt).
http://www.dhm.de/...

[ nachträglich editiert von Kepas_Beleglorn ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?