21.02.14 09:02 Uhr
 2.102
 

Für unter 80.000 Euro: Toyota bringt schon 2015 das erste Wasserstoff-Auto in Serie

Ein Sprecher des japanischen Autobauers Toyota erklärte jetzt, dass man bereits im kommenden Jahr das erste Wasserstoff-Auto in Serie auf den Markt bringen wird.

Der Wagen soll mit einer Wasserstofffüllung etwa 500 Kilometer weit kommen und in nur drei Minuten vollgetankt sein.

Die 4,90 Meter lange Limousine soll 136 PS haben und laut Toyota unter 80.000 Euro kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Euro, Auto, Serie, Toyota, Wasserstoff
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.02.2014 09:31 Uhr von The.Dirt
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2014 09:55 Uhr von jpanse
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.02.2014 10:06 Uhr von Yukan
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Toyota ist keine schlechte Marke.
Auch hier in Deutschland. Sind gute Modelle dabei.
Und ich versteh auch nicht, was so viele daran auszusetzen haben, dass in alternativen Kraftstoffen geforscht wird.. machen die deutschen leider zu wenig..

Ich mag zwar deutsche Autos auch lieber,
aber man sollte anderen Firmen danken, die in Alternativen forschen und investieren..

[ nachträglich editiert von Yukan ]
Kommentar ansehen
21.02.2014 10:34 Uhr von RobaFresca
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Toyota ist nebenbei WELTMARKTFÜHRER....
Mit die besten und zuverlässigsten Autos.
Sage ich, obwohl ich ein Deutsches Auto fahre, bin aber oft in Asien un miete mir gr. Toyota-PicUps...
Und mit Wasserstoff sind all unsere Probleme gelöst...nur wurde das von der Öl-Lobby bisher geblockt und man hat den Menschen lieber den UMWELTFEINDLICHEN E10 Bullshit aufgezwungen....
Kommentar ansehen
21.02.2014 11:25 Uhr von RobaFresca
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ja weiss ich. Es war auch mal nicht so einfach, Benzin aus Erdöl zu raffinieren....hat sich aber weiterentwickelt, weil man es brauchte und verbessern wollte. Hätte man die Wasserstoffgewinnung nicht lange Zeit blockiert, wären wir auch da schon viel weiter.
Aber ist doch gut, dass das nun endlich durch entsprechende Autos vorangetrieben wird, oder nicht !? ;-)
Kommentar ansehen
21.02.2014 11:56 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Um mit einem Brennstoffzellenfahrzeug der Mercedes-B-Klasse bei einem Verbrauch von 0,97 kg/100 km[46] und einem Preis von 8,099 €/kg[44] 100 km weit fahren zu können, zahlt man 7,86 Euro.


Um mit einem Fahrzeug der Mercedes-B-Klasse mit Ottomotor bei einem Verbrauch von 7 l/100 km und einem Benzinpreis von 1,60 Euro/Liter[44] (E10) 100 km weit fahren zu können, zahlt man 11,05 Euro.

Selbst mit dem Stand der Technik im moment ist der Benziner teurer.
Und Wasserstoff kann man einfach durch Strom herstellen (Solarenergie) Öl wird einfach nur weniger und teurer
Kommentar ansehen
21.02.2014 13:15 Uhr von opheltes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann gibt es die H1 Steuer :D
Kommentar ansehen
21.02.2014 19:04 Uhr von NilsGH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB:

Und wie wird Produktion günstiger? Rrrrrischtiiiisch... durch Massenproduktion.

Die Herstellung kann also nur günstiger werden, wenn man mehr Autos mit der Technik baut. Und Toyota macht nun den Anfang. Und sollte das Auto gut ankommen, werden mehr von dieser Serie hergestellt und andere Serien werden durch Motoren mit Wasserstoff-Nutzung ergänzt. Ergo werden die kommenden Modelle günstiger.

Die Leute bei Toyota denken eben voraus.
Kommentar ansehen
21.02.2014 20:32 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wasserstoff wird doch mit Hilfe von Strom hergestellt, oder?
Dann wäre das doch die Lösung für die Probleme mit der regenarativen Energie. Es gibt doch die Zeiten, in denen zuviel Strom produziert wird. Warum also nicht diese Energie für die Herstellung von Wasserstoff nutzen. Egal wie schlecht der Wirkungsgrad ist, ist es doch immer noch besser als die Windräder zu stoppen oder den Strom ausser Land zu verklappen und dadurch den Strom noch teuerer zu machen.
Kommentar ansehen
21.02.2014 22:02 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte ich schon besser Tanken, als hier eine Steckdose zu finden wo ich das Ding laden könnte^^
Naja fehlt aber momentan hier die Tanke auch, aber wenns die gäbe, wer das für mich besser als das E Auto momentan, da ich es nicht laden könnte
Kommentar ansehen
22.02.2014 01:17 Uhr von majorpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin einer fürworter für Wasserstoff.

Braucht man für eine Brennstofftzelle nicht Platin etc. wenn ich jedem Bundesbürger eine Brennstoffzelle hat gibt es überhaupt soviel Platin?

Frage was ist im Winter. Gefriert die Brennstoffzelle ein?
Kommentar ansehen
22.02.2014 01:38 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-ka
Die Idee liegt nahe, ich habe sie schon lange im Hinterkopf.

Andere sind aber dabei das umzusetzen. Du kannst ja mal nach Windgas suchen oder Power to Gas.

Und je nachdem wie die Technik funktioniert braucht die Wasserstofftankstelle nur einen Erdgasanschluss und keinen Tank mehr. Das ist aber auch nur wirtschaftlich wenn die kosten für das erzeugen von Wasserstoff aus dem Gemisch billiger wäre als reinen Wasserstoff rumzukarren.

@AlphaTierchen1510

Diesel 5,3l und bei einem Literpreis von 1,319 habe ich einen Preis von ~7€ für 100km
Kommentar ansehen
04.03.2014 21:28 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Vorsprung durch Technik, das WAR mal was aus Deutschland.....

4. Generation von Hybidautos.

Nach Auswertung von 3,1 Millionen Hauptuntersuchungen siegte im Jahr 2011, wie im Vorjahr, der Toyota Prius. Von allen überprüften drei Jahre alten Fahrzeugen wies der Prius die niedrigste Mängelquote von 1,9 % auf

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?