20.02.14 19:03 Uhr
 12.999
 

WhatsApp-Deal lässt angeblichen Konkurrenten Threema zum Verkaufsschlager werden

Nach dem viel diskutierten WhatsApp-Deal, bei dem Facebook den besagten Kurznachrichtendienst für ganze 19 Milliarden Dollar gekauft hat (ShortNews berichtete), profitieren nun die Konkurrenten des Marktführers.

Anscheinend suchen nun viele Nutzer Alternativen zu WhatsApp. Hierdurch ist die App Threema auf Platz eins der meist verkauften Apps in Apples AppStore geschossen.

Laut "thetechnologicals.com" ist die App eine durchaus sichere Alternative, die nach einmaliger Zahlung im Gegensatz zu WhatsApp völlig kostenfrei bleibt. Denn sie bietet bessere Verschlüsselung und somit besseren Schutz vor beispielsweise der NSA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fragtion
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Deal, Konkurrent, WhatsApp, Threema
Quelle: thetechnologicals.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2014 19:06 Uhr von yeah87
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Schritt weiter zur totalen Kontrolle.
Ich freue mich auf die Zukunft.
Kommentar ansehen
20.02.2014 19:19 Uhr von El_kritiko
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde die App "Telegram" besser da diese auch OSX, Windows, Windows Phone und Google Chrome (als Addon) unterstützt. Threema kann nur iPhone und Android.
Kommentar ansehen
20.02.2014 19:32 Uhr von ArtaxXP
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
...wenn das auch so gut läuft wie Whatsapp, reißt sich Facebook das eh wieder unter den Nagel...

[ nachträglich editiert von ArtaxXP ]
Kommentar ansehen
20.02.2014 19:57 Uhr von Testboy007
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
whatsapp gelöscht , Hike ist im Test...
Kommentar ansehen
20.02.2014 20:41 Uhr von magnificus
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
"Schutz vor beispielsweise der NSA."

Hm, das fällt schwer zu glauben.
Kommentar ansehen
20.02.2014 20:44 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Hat genau die gleichen Nachteile wie Whatsapp nur mit Verschlüsselung...
Werde nie verstehen warum sie immer wieder einen Windows-Client vergessen.
Kommentar ansehen
20.02.2014 20:56 Uhr von Zephram
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache

Für Telegram gibts nen Windows Client!

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
20.02.2014 21:05 Uhr von Muffel22
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ja ich werde auch WhatsApp den Rücken kehren. Ist nur eine Frage der Zeit bis die AGB´s geändert werden (sofern überhaupt nötig) und der Nutzer und Chats analysiert und verwertet werden.

Nicht mit mir. Kollegen wollen auch alle umsteigen
Kommentar ansehen
20.02.2014 21:13 Uhr von Seriouz
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
So eine dämliche Moral, die einige mit sich rum tragen. Facebook, der Inbegriff von Spionage und die User, die sich dort über Datensammeln etc aufregen. Whatsapp macht seinen Dienst super und das wird auch weiterhin so bleiben, da bin ich mir sicher. Instagram ist auch exakt so geblieben und wurde von Facebook aufgekauft. Und nur diese verschlüsselung macht es noch lange nicht sicher, sind auch dort genug User registriert und fleißig am chatten, dann ist auch diese App ein Ziel der NSA.
Kommentar ansehen
20.02.2014 21:19 Uhr von ChrisXsb
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.02.2014 21:34 Uhr von OO88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es ist schon armselig wenn man für 14 mrd. nicht selbst was auf die beine bringt . hoffe die macher von whats app machen über hintertüren und mittelsmäner das neue watts app für 1 mrd.
Kommentar ansehen
20.02.2014 21:40 Uhr von Bosshaft
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die Entwickler von Whatsapp werden jetzt ihr Leben ihr Leben lang genießen :)
Kommentar ansehen
20.02.2014 22:21 Uhr von gundelpfanne
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
alles scheißegal...fratzenbook...wech mit..

@ Seriouz
genau..nummeriere dein Klopapier weiter !!
Da bist du auf der sicheren Seite
Kommentar ansehen
21.02.2014 01:08 Uhr von learchos
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Ich habe kein Problem damit. Wen WA so bleibt wie es ist, wird es auf meinen Android Handy bleiben. Alle meine Bekannten nutzen das und ich glaube so schnell wird sich das nicht ändern. Für mich ist es die einfachste Möglichkeit ohne Aufwand Bilder und Texte zu versenden.
Ich weiß nicht was die Aufregung soll, ist doch scheiss egal wen WA gehört, solange sich nichts gravierendes ändert wird es auch weiterhin von den meisten genutzt werden.
Kommentar ansehen
21.02.2014 02:08 Uhr von Xerves
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Threema hat das selbe Problem wie WhatsApp, auch dort weiss niemand was mit den Daten die gesammelt werden passiert weil eigene Server bzw wie sicher die verschlüsselung ist da ClosedSource.

Die einzige echte Alternative ist ChatSecure, basiert auf Jabber, also externe Server und OpenSource also sicher und kostenlos
Kommentar ansehen
21.02.2014 02:25 Uhr von BerndLauert
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich bleib bei ICQ via Pidgin
Kommentar ansehen
21.02.2014 04:02 Uhr von Fragtion
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Xerves:
Das ist eben eine falsche Annahme. Ließ die Quelle. Die hat es ziemlich gut erklärt.
Threema nutzt das offene NaCl zum verschlüsseln. Da die Authentifizierung direkt an den Andgeräten stattfindet und die Keys hierzu offline erstellt werden haben die eigentlichen Threema-Server mit den Daten nichts zu tun. Weitere Anonymität sichert der Dienst dadurch zu dass man keine Daten (E-Mail, handynummer) angeben muss und die App auch nicht, wie Hike die UDID ausließt
Kommentar ansehen
21.02.2014 05:32 Uhr von ghostdog76
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
achja der deutsche wie er sich gern empört und über sicherheit mitquatscht und keine ahnung hat .. im messenger wechseln und den ganzen rest vernachlässigen. wenn ihr wüsstet wieviel zugriff die nsa auf euer windows etc. hat ... was eine moral ... sicherheit ist eine illusion.... jeder quatscht halt gern mit .. weils cool ist anscheinend , aber die meisten haben doch absolut kein plan unter welchen quellen sie abgehört werden..
Kommentar ansehen
21.02.2014 06:42 Uhr von Xerves
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
die app an sich ist aber closedsource, also weiß niemand was es wirklich sendet und wirklich verschlüsselt wird.
theoretisch kann es die Keys an einen server schicken, usw
kontaktliste senden, .....
handynummer hat die app ja durchs smartphone immer-
bei sowas würde ich nie closedsource vertrauen.

ich selber habe nur open source apps auf meinem smartphone
Kommentar ansehen
21.02.2014 07:11 Uhr von TheRealDude
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kann auch nur Telegram empfehlen. Ist fast identisch mit der Oberfläche von Whatsapp und deswegen ist auch keine erneute Umstellung nötig.
Ist zurzeit wirklich die einzig gute Alternative zu WA.
Kommentar ansehen
21.02.2014 08:24 Uhr von arbeitsloser1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
is eh zu spät, eure DATEN wurden verkauft, deshalb kostete es 14 MRD €.
Kommentar ansehen
21.02.2014 08:27 Uhr von z3us-TM
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
jo, ich habs auch schon deinstalliert..

tja ..... *ol
Kommentar ansehen
21.02.2014 08:59 Uhr von Naikon
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich hab mir vor 2 tagen auch Threema gekauft :D
Kommentar ansehen
21.02.2014 09:20 Uhr von 16669
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe mir Threema besorgt und bin begeistert.
Die Oberfläche ist wie bei Whatsapp, nur mit viel mehr Sicherheit und ohne Werbung und Facebook!
Ich kann´s nur weiterempfehlen.
Kommentar ansehen
21.02.2014 09:34 Uhr von Chiccio
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Telegram ist Opensource und verschlüsselt !

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?