20.02.14 18:20 Uhr
 622
 

Berlin: Gefängnis wegen Betrugs - Taxifahrer verlangte horrende Summen von Fahrgästen

Zehn Kilometer Fahrstrecke mit dem Taxi macht 296 Euro. Eine skurrile Summe - das dachte sich offenbar auch die Kundin eines 48-jährigen Taxifahrers in Berlin.

Der heute arbeitslose Mann soll 2012 in vierzehn Fällen seine Fahrgäste mit überzogenen Fahrpreisen für Stadtfahrten abgezockt haben. Nun musste er sich deswegen vor Gericht verantworten und wurde zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt.

Die Staatsanwaltschaft plädierte dabei auf eine Haftstrafe von zwei Jahren und sieben Monaten, sein Verteidiger forderte den Freispruch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deluxxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Geld, Gefängnis, Betrug, Taxifahrer
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang
Spanien: 17-Jährige versteht Bungee-Jumping-Anweisung falsch und springt in Tod

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2014 19:49 Uhr von dragon08
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
3 Jahre wegen Betrug
4 1/2 Jahre wenn Du jemand todschlägst

Rechtssystem gehört aufgeräumt !
Kommentar ansehen
20.02.2014 23:29 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@dragon08
aber nur wenn du Deutscher bist, ansonsten kommst du oft noch mit Bewährung davon.
Die Strafe ist schon ziemlich hoch, wenn man mal Strafen für Gewalttäter gegenüber stellt. Schaut euch mal Politiker, Bänker etc. an, die Kunden um Millionen und Milliarden prellen. Da passiert nix.
Vielleicht war er wegen was anderem gerade auf Bewährung draußen.
Kommentar ansehen
21.02.2014 06:27 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Leider sagtt die Quelle auch nichts aussergewoehnliches ueber den Mann aus. Mir erscheint die Strafe auch zu hoch. Ich moechte gar nicht hochrechnen, wie lange ein Hoeness einsitzen muesste.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?