20.02.14 17:52 Uhr
 671
 

Arktis wird immer dunkler, weniger Sonnenlicht-Reflexion und stärkere Erderwärmung

Die Arktis wird normalerweise mit Eis, Kälte und Helligkeit gleichgesetzt. Doch dies ist immer weniger der Fall. Durch das Abschmelzen des Eises wird die Arktis immer dunkler. Der Klimaexperte Ian Eisenman aus Kalifornien veröffentlicht aktuell seine Ergebnisse zu diesem Thema.

Durch das Schmelzen des Eises wird die Oberfläche der Arktis immer dunkler und es wird weniger Sonnenlicht reflektiert. Dies verstärkt den Treibhauseffekt, so der Forscher. Zwischen 1979 und 2011 wurde die Arktis um acht Prozent dunkler.

In Herbst und Winter nimmt das arktische Eis normalerweise wieder zu, doch das Sonnenlicht erwärme das Meerwasser stärker, sodass weniger Wasser gefriert. Während sich frühere Studien zu diesem Thema auf Computersimulationen stützten, nutzte Eisenman überwiegend Satellitenbilder.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Arktis, Erderwärmung, Dunkelheit, Sonnenlicht, Reflexion
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.02.2014 13:31 Uhr von Kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?