20.02.14 16:58 Uhr
 250
 

Nürnberg: Kurioser Diebstahl in Zoogeschäft - Mann ergaunert 15 lebende Garnelen

In einem unachtsamen Moment des Ladenpersonals griff ein 49-Jähriger Ladendieb in einem Zoogeschäft in Nürnberg beherzt in ein Garnelenaquarium und erbeutete 15 lebende Tiere.

Zusammen mit mehreren Fachbüchern über Schildkröten, welche er ebenfalls gestohlen hat, flüchtete er aus dem Geschäft, konnte aber wenig später auf der Straße gestellt werden.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung der Polizei konnten weitere Tiere sichergestellt werden, die er ebenfalls in dem Laden gestohlen haben soll. Drei Schildkröten wurden von ihm nicht artgerecht in einem Eimer gehalten.


WebReporter: deluxxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Geschäft, Nürnberg, Zoo
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.02.2014 17:07 Uhr von Koehler08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Menschen gibts.....
Kommentar ansehen
20.02.2014 17:53 Uhr von knuggels
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war Mundraub. Jeder muss schliesslich mal was essen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?